Spritpreisrechner: Mehr als 2 Millionen Abfragen im ersten Monat

Spritpreisrechner: Mehr als 2 Millionen Abfragen im ersten Monat

An einzelnen Tagen mehr als 200.000 Abfragen – Startprobleme beseitigt – Weitere Verbesserungen folgen

Der Spritpreisrechner, der von der E-Control auf Initiative des Wirtschaftsministers umgesetzt wurde, entwickelt sich zum Renner: „Mehr als 2 Millionen Tankstellen-Abfragen im ersten Monat beweisen, dass wir mit diesem Service offenbar einem wirklichen Bedürfnis der Autofahrer gefolgt sind. Immerhin haben mehr als 1,5 Millionen Autofahrer den Spritpreisrechner mittlerweile genutzt, um sich die günstigste Tankmöglichkeit in ihrer Nähe anzeigen zu lassen.“, zieht Wirtschafts- und Energieminister Reinhold Mitterlehner nach den ersten Wochen Bilanz. „Vor allem, da es beim ersten Onlinegang Probleme gegeben hat, freuen wir uns sehr, dass das Servicetool mittlerweile gut läuft, was uns auch die User - sowohl Tankstellenbetreiber als auch Autofahrer – immer wieder bestätigen.“, so der Vorstand der Energie-Control Austria, Martin Graf.

Mehr Transparenz für Autofahrer

Täglich werden beinahe Zehn-Tausend Preisänderungen im Spritpreisrechner eingegeben. „Das ist ein klares Zeichen dafür, dass die Datenbank zu deutlich mehr Transparenz bei den Preisen beiträgt und vor allem Übersichtlichkeit für die Autofahrer bringt.“, betont Martin Graf.

Diverse Serviceerweiterungen in Planung

„Mitte Oktober soll der Spritpreisrechner dann auch über alle gängigen Smartphones abrufbar sein. Gerade Online-Tools haben ja den großen Vorteil, dass sie ständig weiterentwickelt und verbessert werden können. Dies wird auch beim Spritpreisrechner zweifellos der Fall sein. Für konstruktive Anregungen haben wir deshalb weiterhin immer ein offenes Ohr“, betont Martin Graf.

Intensive Nutzung durch die Autofahrer

Nach extrem hohen Zugriffszahlen in den ersten Tagen – mit bis zu 370.000 Abfragen – sind es derzeit im Schnitt immer noch an die 50.000 Abfragen pro Tag, die unter www.spritpreisrechner.at verzeichnet werden.