Smart Meter – die intelligenten Zähler

Smart Meter – die intelligenten Zähler

Nach und nach werden in ganz Österreich in weitgehend allen Haushalten die alten, mechanischen Stromzähler gegen digitale ausgetauscht. Bis Ende 2022 sollen 95% der Kundinnen und Kunden mit einem Smart Meter versorgt sein.

In unseren beiden kurzen Videoclips erklären wir in Teil 1, warum Smart Meter in Zukunft ein wichtiger Teil für die Stabilität der Stromnetze sein werden. In Teil 2 geht es dann darum, welchen Nutzen die neuen Zählern allen Haushaltskundinnenn und -kunden bringt.

Hier gelangen Sie zu Video 1 und Video 2 mit Untertiteln. Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos werden Daten an YouTube (Google LLC) übertragen. Lesen Sie dazu auch unsere Datenschutzhinweise

 

Smart Meter im Fokus

Im Bild: Frau blickt auf einen Smart Meter

Smart Meter sind digitale Zählgeräte zur Erfassung des Stromverbrauchs in regelmäßigen Zeitintervallen. Die Verbrauchswerte werden an den Netzbetreiber übertragen, so dass ein Ablesen vor Ort nicht mehr erforderlich ist. Gegenüber den mechanischen Messgeräten verfügen Smart Meter über eine Reihe neuer Funktionen.

Warum braucht man Smart Meter für die Energiewende? Was können die neuen Geräte und was nicht? Welche Wahlmöglichkeiten haben Verbraucher? In diesem Sonderteil der E-Control-Website finden Sie wichtige Informationen zur Einführung von Smart Metering in Österreich. 

Aktuell finden Sie hier

 

Infoflyer Smart Meter (1,0 MB)

  • Das Wichtigste zu den intelligenten Zählern auf einen Blick
 

Fragen und Antworten (0,4 MB)

  • Dieses Dokument wurde in Kooperation des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) mit dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK) und der E-Control erstellt.