Verbrauchen, wenn es günstig ist

Verbrauchen, wenn es günstig ist

Vor allem, wenn Sie in Ihrem Haushalt größere Verbraucher haben, die nicht durchgehend mit Strom versorgt werden müssen, könnte es attraktiv sein, diese Flexibilität zu nutzen. Solche Verbraucher können zum Beispiel Kühltruhen, Swimmingpools oder Wärmepumpen sein. 

Wenn Sie solche Flexibilität in Ihrem Verbrauchsverhalten haben und aktiv einsetzen möchten, dann sind Stromprodukte mit sogenannten dynamischen Preisen für Sie eventuell attraktiv. Viele kennen das in Ansätzen durch die Nutzung von Tag- und Nachtstrom, nur dass die neuen Angebote mehr verschiedene Preiszonen haben. Manche Produkte haben sogar eine stündliche Preisanpassung entsprechend der Börsenpreise. Voraussetzung, um diese Angebote nutzen zu können, ist auf jeden Fall das Vorhandensein eines Smart Meters

Wirklich effektiv nutzen kann man solche Angebote meist nur, wenn man über eine Home-Automation verfügt oder die Verbrauchssteuerung der in Frage kommenden Geräte gleich an einen Dienstleister übergibt. Denn kaum jemand möchte sich dauerhaft selbst darum kümmern, die in Frage kommenden Geräte zur passenden Zeit ein- und wieder auszuschalten. Häufig werden solche Dienstleistungen, aber auch Home-Automation-Apps inzwischen auch von Stromlieferanten angeboten.