Informationsveranstaltung: Smart Metering und Energieeffizienz

31. Mai 2012, 09.30 bis 13:30 Uhr
Hilton Vienna Stadtpark, Am Stadtpark 1, 1030 Wien

Die komplette Veranstaltung hier in der Livestream-Aufzeichnung

Teil 1 der Veranstaltung bis zur Kaffeepause


Teil 2 der Veranstaltung bis zum Ende

Mit der ersten Verordnung der E-Control im Bereich Smart Meter im Jahr 2011 wurden die technischen Mindestfunktionalitäten bestimmt, denen die neuen Messgeräte zu entsprechen haben. Unlängst wurde auch die Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft, Familie und Jugend zu Smart Meter veröffentlicht, die den Abdeckungsgrad und den Zeitpunkt der Einführung der intelligenten Messgeräte bestimmt. Mit den Smart Metern haben die Konsumenten dann erstmals die Chance, Informationen zu ihrem tatsächlichen Stromverbrauch zeitnah zu erhalten. Die E-Control erwartet sich deutliche Vorteile sowohl für Netzbetreiber und Lieferanten als auch vor allem für Konsumenten, was besonders den tatsächlichen Stromverbrauch betrifft.

Derzeit arbeitet die E-Control an ihrer nächsten Verordnung im Bereich Smart Meter. Darin sollen unter anderem Datenformat, Detaillierungsgrad sowie die Form der Bereitstellung der Verbrauchsinformationen definiert werden.

Die Inhalte dieser Verordnung, welche Konsequenzen sich daraus ergeben sowie aktuelle Beispiele aus Europa, welchen Einfluss Smart Meter auf Energieeffizienz und das Kundennutzen haben, das stellt die E-Control in den Mittelpunkt einer Informationsveranstaltung am 31. Mai 2012.

Programm der Veranstaltung


09.00 – 9.30 Uhr Anmeldung und Kaffee
9.30 – 10.00 Uhr Smart Metering und Energieeffizienz aus Sicht der E-Control
Mag. (FH) Martin Graf, Vorstand Energie-Control Austria
10.00 – 10.30 Uhr Die Rolle von Smart Metering bei der Energieeffizienz
SC DI Christian Schönbauer, Bundesministerium für Wirtschaft,
Familie und Jugend, Sektionschef
10.30 – 11.00 Uhr Smart Metering als Baustein für die Energiewende
DI Walter Boltz, Vorstand Energie-Control Austria
11.00 – 11.30 Uhr Kaffeepause
11.30 – 12.00 Uhr Overview of the Electricity Smart Metering Customer Behavior Trial & Cost-Benefit Analysis in Ireland
Gary Martin, Programme Manager, National Smart Metering Programme
Commission for Energy Regulation (CER)
12.00 – 12.30 Uhr Smart Metering zwischen Markt und Regulation – Erste Erfahrungen aus Deutschland
Alexander Seebach, Bereichsleiter Produkt- und Marktmanagement,
E.ON Metering GmbH
12.30 – 13.00 Uhr Aktuelle Ergebnisse zum Effizienzverhalten aus Projekten im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus – ein Gesamtüberblick
Dipl.-Psych. Sebastian Gölz, Head of Team‚ User Behaviour and Field Trials‘, Dept. Electrical Energy Systems Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE
13.00 – 13.30 Uhr Zusammenfassung E-Control und offene Fragen
Mag. (FH) Martin Graf, Vorstand Energie-Control Austria
ab 13.30 Uhr Mittagessen und anschließend Ende der Veranstaltung

Präsentationen