Ökostrom-Enquete

„Erneuerbare als Säule der Energiewende – business as usual oder neue Konzepte für die Finanzierung von Ökostrom?“

Montag, 15. April 2013, Wolke 19, Ares-Tower, Wien

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz stellen die Säulen der Energiewende dar. Bisher wird der Ausbau des Ökostroms in Österreich im Wesentlichen von einem Einspeisetarifsystem getragen. Nach etwa zehn Jahren bundesweitem Ökostromgesetz stehen wir vor der Situation, dass die Einspeisetarife in der Vergangenheit tendenziell gestiegen sind (mit Ausnahme Photovoltaik) und vor allem die rohstoffabhängigen Technologien wirtschaftlich unter Druck geraten sind. Vom ursprünglichen Ziel des Ökostromgesetzes, nämlich die Entwicklung von Technologien zu fördern und zur Marktreife zu führen, sind wir im derzeitigen Energiemarkt weiter entfernt als je zuvor.

Bilder der Veranstaltung

Gastgeber: Vorstand der E-Control Martin Graf
Abb 2: Gastgeber: Vorstand der E-Control Martin Graf
Josef Plank, Präsident Erneuerbare Energie Österreich
Abb 4: Josef Plank, Präsident Erneuerbare Energie Österreich
Publikum dert Ökostrom-Enquete
Abb 6: Publikum dert Ökostrom-Enquete
Neben den strukturellen Bedingungen haben auch aktuelle Ereignisse wie die Folgen der Energiewende in Deutschland oder die Entwicklung der Börsepreise für Strom und Gas zu intensiven Diskussion über Sinn und Sinnhaftigkeit von Fördersystemen geführt.

Podiumsdiskussion: Reidl, Graf, Haslauer, Plank, Riechmann (v.l.n.r.)
Abb 8: Podiumsdiskussion: Reidl, Graf, Haslauer, Plank, Riechmann (v.l.n.r.)
Moderatorin Manuela Reidl als konzentrierte Zuhörerin
Abb 10: Moderatorin Manuela Raidl als konzentrierte Zuhörerin
Aufgrund der gegenwärtigen und zukünftigen Relevanz des Themas – nicht zuletzt bei Diskussionen um die Erreichung der Energiewende – hatte die E-Control am 15. April zur Ökostrom-Enquete geladen. Renommierte nationale und internationale Experten haben auf der Veranstaltung das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet und sind in einen aktiven Diskurs mit den Veranstaltungsteilnehmer getreten.

Über die Förderung von Strom aus Wasser, Sonne, Wind & Co. diskutierten dann am Montag, den 15. April, rund 150 Gäste aus Energiewirtschaft, Politik und Verwaltung bei der Ökostrom-Enquete der Energieregulierungsbehörde E-Control in der Wolke 19 in Wien. Es referierten Gastgeber Martin Graf, Vorstand der E-Control, Christoph Riechmann vom deutschen Beratungsunternehmen Frontier, Josef Plank, Präsident von Erneuerbare Energie Österreich sowie Energieexperte Florian Haslauer, Partner des Beratungsunternehmens A.T. Kearney. Die Veranstaltung klang mit einer angeregten Diskussion und einem gemütlichen Get-together im Ares-Tower aus

Programm der Veranstaltung

16.00 – 16.30 Uhr Anmeldung
16.30 – 16.35 Uhr Begrüßung
Manuela Raidl, Moderatorin
16.35 – 17.05 Uhr Die Herausforderungen bei den Erneuerbaren – Forderung nach einem neuen Förderregime
Martin Graf, Vorstand Energie-Control Austria
17.05 – 17.35 Uhr Ökostrom in Deutschland in der Kritik – Aktuelle Reformdiskussion
Christoph Riechmann, Direktor Frontier Economics Ltd
17.35 – 18.05 Uhr Erneuerbare – Teil der Lösung nicht Teil des Problems
Josef Plank, Präsident Erneuerbare Energie Österreich
18.05 – 18.35 Uhr Integration der Erneuerbaren in den Strommarkt
Florian Haslauer, Partner A.T. Kearney GesmbH
18.35 - 19:15 Uhr Podiumsdiskussion mit allen Referenten, Diskussion mit dem Publikum
19:15 - 20:20 Uhr Get-together

Präsentationen der Veranstaltung

Livestreamaufzeichnung der Veranstaltung


Aufzeichnung des Livestreams der Veranstaltung vom 25.April. (2 Std. 38 Min.)