Die Network Codes / Guidelines (NCs/GLs)

Die Network Codes / Guidelines (NCs/GLs) sind ein wesentlicher Bestandteil
des 3. Pakets (siehe (6), (7), Artikel 6 VO (EG) Nr. 714/2009) und haben folgende Merkmale.

  • Die NCs/GLs regeln markt- und technikrelevante Themen in Strom und Gas
  • Die NCs/GLs sind als EU-Verordnung unmittelbar gültig
  • Die NCs/GLs betreffen primär Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB), aber haben signifikanten Einfluss auf Erzeuger, Händler, Verteilnetzbetreiber (VNB), Börsen, Verbraucher und andere Marktteilnehmer
  • Die NCs/GLs erfordern umfassende Kooperation bei der Umsetzung
  • Der Zeitpunkt des Inkrafttretens der NCs/GLs ist je nach Verlauf des europäischen Prozesses unterschiedlich

Ausschnitte der E-Control Konferenz: "Netzkodizes – Schwerpunkt Strom: Hintergründe und Auswirkungen" vom 28.11.2016 in Wien.

Inhaltlich werden die Rechtstexte folgenden Bereichen zugeordnet

Strom

Gas

Market Grid Connection System Operation

CAM NC

CACM Guideline

RfG Network Code

SO Guideline

Balancing NC

FCA Guideline

DCC Network Code ER Network Code Interoperability NC
EB Guideline HVDC  Network Code  

Tariff NC

Glossar 

Abkürzung

Englisch

Deutsch

EU-Verordnungen

Strom
CACM GL Guideline on capacity allocation and congestion management Leitlinie für die Kapazitätsvergabe und das Engpassmanagement 2015/1222
FCA GL Guideline on forward capacity allocation Leitlinie für die Vergabe langfristiger Kapazität 2016/1719
EB GL Electricity Balancing Guideline - -
RfG NC Network code on requirements for grid connection of generators Netzkodex mit Netzanschlussbestimmungen für Stromerzeuger 2016/631
DCC NC Network code on demand connection Netzkodex für den Lastanschluss 2016/1388
HVDC NC Network code on requirements for grid connection of high voltage direct current systems and direct current-connected power park modules Netzkodex mit Netzanschlussbestimmungen für Hochspannungs-Gleichstrom- Übertragungssysteme und nichtsynchrone Stromerzeugungsanlagen mit Gleichstromanbindung 2016/1447
SO GL Guideline on electricity transmission system operation - -
ER NC Network code on emergency and restoration - -
Gas
CAM NC Network Code on Capacity Allocation Mechanisms in Gas Transmission Systems Netzkodex über Mechanismen für die Kapazitätszuweisung in Fernleitungsnetzen 984/2013
Balancing NC Network Code on Gas Balancing of Transmission Networks Netzkodex für die Gasbilanzierung in Fernleitungsnetzen 312/2014
Interoperability NC Network code on interoperability and data exchange rules Netzkodex mit Vorschriften für die Interoperabilität und den Datenaustausch 2015/703
Tariff NC Harmonised Transmission Tariff Structures Netzkodex mit Vorschriften für harmonisierte Fernleitungsentgeltstrukturen -

Die wesentlichen Phasen und die jeweiligen Beteiligten

  • Entwicklung
    • Die Federführung obliegt je nach Entwicklungsphase den unterschiedlichen Organisationen (z.B.: Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden (ACER) für Framework Guidelines, Verband Europäischer Übertragungsnetzbetreiber (ENTSO-E) für Network Codes und Europäische Kommission (EC) für die Vorbereitung der Komitologie)
    • NCs/GLs werden im Komitologieverfahren von Mitgliedsstaaten beschlossen
  • Umsetzung
    • Die Umsetzung ist vorwiegend von Übertragungsnetzbetreibern (ÜNB) abzuwickeln
    • Regulierungsbehörden (NRA) in Koordination (teilweise durch ACER), Mitgliedstaaten (MS), ÜNB oder andere Marktteilnehmer sind zuständig für die Erarbeitung von Methoden sowie Erteilung von Genehmigungen (europäisch/regional/national)
    • Für einzelne Bereiche der NCs/GLs gelten unterschiedliche Übergangsfristen
       
  • Monitoring
    • ACER, Regulierungsbehörden, ENTSOs und Übertragungsnetzbetreiber haben durch die NCs/GLs verschiedene Monitoringaufgaben
       
  • Durchsetzung
    • Die Durchsetzung der NCs/GLs betrifft im Wesentlichen Regulierungsbehörden, ACER und die Mitgliedstaaten

NCs/GLs liegen im Stufenbau der Rechtsordnung

NCs/GLs liegen im Stufenbau der Rechtsordnung

NCs/GLs liegen im Stufenbau der Rechtsordnung vergrößern

Entwicklung von Framework Guidelines (FG) zu Network Codes / Guidelines (NCs/GLs)

Der Entwicklungsprozess für NCs/GLs gestaltet sich wie folgt:

Die Kommission fordert ACER auf Framework Guidelines zu erstellen. Wenn diese fertig gestellt sind fordert die Kommission ENTSO-E auf Entwürfe für NCs/GLs zu erstellen. ENTSO-E übermittelt die NCs/GLs an ACER, woraufhin ACER prüft, ob die Vorschläge von ENTSO-E mit den Anforderungen der Framework Guidelines konform gehen und eine Stellungnahme abgibt bzw. die NCs/GLs an die Kommission übermittelt, sobald diese den Framework Guidelines entsprechen. Ursprünglich wurde geplant, sämtliche Themenbereiche in Network Codes auszugestalten. Aus rechtlichen Gründen wurden manche als Network Code (RfG, DCC) und manche als Guideline (CACM, FCA, SO) erlassen (Die rechtliche Verbindlichkeit ist davon unbeeinflusst, sowohl Network Codes, als auch Guidelines sind Verordnungen). Schlussendlich werden die NCs/GLs im Electricity Cross-Border Committee im Rahmen des Komitologieverfahrens durch die Mitgliedsstaaten beschlossen. Rund 4 – 6 Monate (Überprüfungsphase im Europäischen Parlament (EP) und Rat (Council) nach dieser Abstimmung treten die NCs/GLs formal in Kraft und sind unmittelbar anwendbar.

Entwicklung der NC/GLs

Entwicklung der NC/GLs vergrößern

Weblinks zu den anderen Beteiligten

ACER: Rahmenleitlinien

ENTSO-E: Netzkodizes

Europäische Kommission: Netzwerk Kodizes Strom