ICER

ICER

Die International Confederation of Energy Regulators (ICER) ist eine freiwillige Kooperation von Energieregulierungsbehörden aus 6 Kontinenten und verschreibt sich dem Dialog und Informationsaustausch. 

Ihr Ziel ist es, das Bewusstsein und das Verständnis der Öffentlichkeit und der politischen Entscheidungsträger für die Energieregulierung zu verbessern und ihre Rolle bei der Bewältigung eines breiten Spektrums von sozioökonomischen, Umwelt- und Marktproblemen zu verbessern. Durch ICER können Fragen der Energieregulierung regionale und nationale Grenzen überschreiten und durch Dialog und Zusammenarbeit auf globaler Ebene angegangen werden. Die Mitgliedschaft umfasst über 200 Aufsichtsbehörden und erstreckt sich über 6 Kontinente.

Die E-Control ist über CEER in ICER vertreten. Im Rahmen des E-Mentoring Programmes „Women in Energy“ stellt die E-Control regelmäßig Mentorinnen oder Mentoren bereit und liefert regelmäßig Fachbeiträge im ICER-Chronicle. Auf Arbeitsgruppenebene teilt sie ihr Wissen in der virtuellen Arbeitsgruppe Technology & Innovation mit Regulierungspartnern auf der anderen Seite des Globus, und auf Vorstandsebene in der Bildungsinitiative „Back to school“.

Seit 2000 veranstaltet ICER ein Forum (WEFER) mit rund 1000 Teilnehmern aus ca 100 Nationen um regionale und globale Entwicklungen zu diskutieren und weiter zu entwickeln.