Aktuelle Herausforderungen der europäischen Energiepolitik

Diskussionsveranstaltung der E-Control und der Gesellschaft für Europapolitik vom 27. März hier als Livestream-Aufzeichnung.




Programm
18.00 Uhr Begrüßung, Paul Schmidt
Leiter der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik
18.05 Uhr „Handlungsfelder in Europa und die Auswirkungen auf Österreich“
Martin Graf, Vorstand E-Control
18.10 Uhr „Europäische Energiepolitik aus Sicht der Kommission“
Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in Österreich
18.15 Uhr „Probleme der europäischen Energiepolitik“
Georg Zachmann, Energieexperte des Brüsseler Think Tanks Bruegel
18.20 Uhr „EU-Klima- und Energieziele 2030“
Alexander Egit, Geschäftsführer Greenpeace in Zentral- und Osteuropa
18.25 Uhr „Demand Response als Bestandteil der Energiewende“
Sandra Trittin, Swisscom Energy Solutions, Head of Business Development/Marketing
18.30 Uhr Diskussion

Bilder der Veranstaltung

Begrüßung und erstes Impulsstatement durch Co-Veranstaler Martin Graf
Abb 2: Begrüßung und erstes Impulsstatement durch Co-Veranstaler Martin Graf
Energieexperte Georg Zachmann spricht über Probleme der europäischen Energiepolitik
Abb 3: Energieexperte Georg Zachmann spricht über Probleme der europäischen Energiepolitik


Sandra Trittin stellt Demand Response als Bestandteil der Energiewende vor
Abb 6: Sandra Trittin stellt Demand Response als Bestandteil der Energiewende vor


Auch das interessierte Publikum beteilitgte sich rege an der Diksussion
Abb 8: Auch das interessierte Publikum beteilitgte
sich rege an der Diksussion


V.l.n.r.: Richard Kühnel, Alexander Egit, Isabella Richtar, Georg Zachmann, Sandra Trittin, Paul Schmidt
Abb 9: V.l.n.r.: Richard Kühnel, Alexander Egit, Isabella Richtar, Georg Zachmann, Sandra Trittin, Paul Schmidt