Strom- & Gaszähler

Strom- und Gaszähler

Welche Arten von Stromzählern gibt es?

Eintarifzähler (Ferrariszähler) 

Ferrariszähler

Ferrariszähler

Dieser Stromzähler ist mit einem Zählwerk ausgestattet. Hier können Sie einen Zählerstand in Kilowattstunden (kWh) ablesen. Dieser befindet sich meist in weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund, dem Zählwerk. Wichtig ist, dass Sie die Zahlen vor dem Komma notieren. 

Achtung: Sie haben eine Zählernummer und eine Zählpunktbezeichnung. Außerdem zeigt Ihr Zähler keinen Jahresverbrauch an, da er nicht zurückgesetzt wird. Um diesen festzustellen, vergleichen Sie einfach den aktuellen Zählerstand mit Ihrem Verbrauch des Vorjahres.

Doppeltarifzähler (Ferrariszähler)

Doppeltarifzähler (Bild Copyright Verbund)

Doppeltarifzähler
(Bild Copyright Verbund)

Dieser Zähler verfügt über zwei Zählwerke und macht es Ihnen möglich, z.B. Tag- und Nachtstrom oder den Verbrauch einer Wärmepumpe zu messen. Auf einem Doppeltarifzähler finden Sie zwei Zählerstände, einen für Tagstrom (Hochtarif/HT) und einen für Nachtstrom (Niedertarif/NT). Notieren Sie bitte beide Zählerstände und geben Sie diese an Ihren Netzbetreiber weiter. 

Achtung: Sie haben eine Zählernummer und eine Zählpunktbezeichnung. Außerdem zeigt Ihr Zähler keinen Jahresverbrauch an, da er nicht zurückgesetzt wird. Um diesen festzustellen, vergleichen Sie einfach den aktuellen Zählerstand mit Ihrem Verbrauch des Vorjahres.

Lastprofilzähler

Einen Lastprofilzähler benötigen Sie ab einer Leistung von 50 kW und einem Jahresstromverbrauch bzw. einer Jahreseinspeisemenge von über 100.000 kWh. Damit wird Ihr Verbrauch in jeder Viertelstunde ermittelt.

Smart Meter

Smart Meter (Bild Copyright Verbund)

Smart Meter
(Bild Copyright Verbund)

Es kann sein, dass Sie bereits einen Smart Meter in Ihrem Haushalt installiert haben. Dann müssen Sie Ihren Zählerstand nicht mehr ablesen, denn er wird automatisch an Ihren Netzbetreiber übermittelt. Zusätzlich haben Sie Zugriff auf Ihre Daten über ein Webportal des Netzbetreibers und die Möglichkeit, auch innovative Produkte Ihres Anbieters, für welche die Viertelstundenwerte Ihres Verbrauchs benötigt werden, in Anspruch zu nehmen. Dafür müssen Sie allerdings auch Ihrem Anbieter Ihre Zustimmung geben (Opt-In).

Welche Arten von Gaszählern gibt es?

Balgengaszähler (BGZ) G4

Der am häufigsten in Haushalten verbaute Gaszähler ist der Balgengaszähler (BGZ) G4. Typisch für diese Größe ist das Zählwerk mit acht Stellen, wobei der schwarze Teil die ganzen Kubikmeter anzeigt und der rote Teil die verbrauchten Liter.