Selbstevaluierung und regionale Perspektiven für den österreichischen Gasmarkt

Das „European Gas Target Model – Review and Update” der ACER (AGTM) sieht vor, dass die nationalen Regulierungsbehörden im Zuge einer Selbstevaluierung prüfen, inwieweit deren nationale Märkte die diversen Anforderungen des AGTM an funktionierende Märkte erfüllen und, soweit erforderlich, strukturelle Maßnahmen zur Verbesserung der Zielerreichung prüfen.

Vor diesem Hintergrund hat die Energie-Control Austria zwei Studien erstellt und lädt alle Stakeholder ein dazu Stellung zu nehmen:

 

Evaluierung des österreichischen Gas-Großhandelsmarktes (2,6 MB)

  • Evaluierung des österreichischen Gas-Großhandelsmarktes (MG Ost) auf Basis der „Market Health Metrics“ und
    „Market Participants Needs‘ Metrics“ des AGTM für die Jahre 2014 und 2015
 

Analyse von Marktintegrationsvarianten (5,4 MB)

  • Analyse von Marktintegrationsvarianten inklusive einer vereinfachten Kosten-Nutzen-Abschätzung

Allfällige Stellungnahmen senden Sie bitte bis spätestens 31. März 2017 an die E-Mail Adresse marktregeln@e-control.at.
Um einen strukturierten und effizienten Diskurs der gegenständlichen Studien-Ergebnisse zu gewährleisten, ersuche wir Sie die Struktur Ihrer Stellungnahme an folgendem Fragenkatalog zu orientieren bzw. direkten Bezug auf die jeweiligen Fragen zu nehmen. Wir weisen darauf hin, dass allfällige Stellungnahmen im Anschluss an dieser Stelle veröffentlicht werden.

 

Veranstaltungen zu diesem Thema:

Am 1. Februar 2017 wurden die zusammengefassten Ergebnisse der Studien im Zuge eines Webinars präsentiert. Die veröffentlichte Präsentationsunterlage dazu finden Sie als Hintergrundinformation hier.

Am 14. März 2017 werden die Ergebnisse der Studien auf einer Fachtagung der Energie-Control Austria vorgestellt und anschließend mit Experten auf dem Podium und im Publikum diskutiert. Details dazu finden Sie hier.