Gas Target Modell veröffentlicht

Gas Target Modell veröffentlicht

Um die Vision eines europäischen Gasmarktes bis 2014 (EU Ratsbeschluss von Februar 2011) umzusetzen, wurden die europäischen Regulatoren – unter der Leitung der E-Control, der Ofgem und der Bundesnetzagentur – von der Europäischen Kommission beauftragt, ein Gas Target Modell zu entwickeln. Mehr als 700 Akteure haben im vergangenen Jahr im Rahmen von fünf Workshops an der Erstellung dieses Modells mitgearbeitet und erfolgreich abgeschlossen. Das Ergebnis wurde am 15. Dezember 2011 in Brüssel präsentiert.
Das Gas Target Model steht auf den folgenden Säulen:

  • gut funktionierende Großhandelsmärkte in ganz Europa
  • die Vernetzung dieser funktionierenden Großhandelsmärkte
  • sichere Versorgungsmuster, die den Gasfluss nach Europa gewährleisten
  • die Absicherung, dass wirtschaftlich sinnvolle Investitionen stattfinden können

Das Gas Target Model beinhaltet eine Reihe von schrittweisen Empfehlungen, um einen europäischen Gasmarkt bis 2014 zu erreichen bzw. wie mit längerfristigen Themen umzugehen ist. Eine gut funktionierende Gasversorgung soll nach Vorstellung der Regulatoren auf einer Reihe von Entry-Exit-Zonen basieren, die national oder in einigen Fällen grenzüberschreitend sein könnten, wo es liquide Handelsplätze gibt, so dass ein ausreichendes Volumen an Gas gehandelt wird und ausreichende Handelsaktivitäten erfolgen. Diese liquiden Handelsplätze müssten gut miteinander verbunden sein.

Die Aufgabe der nationalen Regulierungsbehörden wird es sein, Maßnahmen zu definieren, um die Marktliquidität und den Grad der Marktintegration zu verbessern. Diese Maßnahmen können nationaler Natur sein oder auch gemeinsame Aktionen mit benachbarten Märkten umfassen, wie zum Beispiel eine effizientere Vernetzung über implizite Zuweisung sowie die Schaffung von Marktgebieten oder Handelsregionen. Eine Einschätzung darüber sowie die Definition von Möglichkeiten funktionierende Großhandelsmärkte zu erschaffen, und auch die Kosten-Nutzen-Analysen werden 2012 erstellt.

Videostatements



DI Walter Boltz (E-Control, Vorstand) zu den Erwartungen an das neue europäische Marktmodell


Stephan Kamphues (Geschäftsführer Open Grid Europe) zu den Erwartungen an das europäische Gasmarktmodell


Frank R. Choufoer (DSM Energy of CEFIC) zu den Erwartungen der Industrie an das europäische Gasmarktmodell



Zurück zu Übersicht