E-Control begrüßt neue Burgenland-Marke

E-Control begrüßt neue Burgenland-Marke

Erstmals klare Unterscheidbarkeit zwischen Netzbetreiber und Lieferant für Konsumenten möglich

Seit Montag, 1. Oktober 2012, sind die burgenländischen Strom- und Gaskunden mit einem neuen Markenauftritt ihres Energieversorgers konfrontiert. „Wir begrüßen die neuen burgenländischen Marken sehr, denn ab sofort können die Konsumenten erstmals auf einen Blick erkennen, ob sie es mit dem Netzbetreiber oder mit dem Strom- bzw. Gaslieferanten zu tun haben, etwas, das die E-Control seit Langem fordert.“, zeigt sich der Vorstand der Energie-Control Austria, Martin Graf, zufrieden. Künftig kann mit dem Logo „Energie Burgenland“ der Lieferant für Strom- bzw. Gas eindeutig vom Netzbetreiber, der unter dem Logo „Netz Burgenland“ auftritt, unterschieden werden.

Damit wurde von den Energieunternehmen im Burgenland als erstes die Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben erfüllt. Diese sehen vor, dass sich der Netzbetreiber in seinen Kommunikationsaktivitäten und in seiner Markenpolitik klar vom Lieferanten unterscheiden muss. „Der neue burgenländische Markenauftritt wurde im Vorfeld von der E-Control der Form nach genehmigt. Ebenfalls positiv umgesetzt wurde bereits bei den Energieunternehmen in Vorarlberg und Linz, weitere Gespräche für neue, für die Kunden eindeutig unterscheidbare Markenauftritte werden derzeit geführt. Wir gehen davon aus, dass bis Jahresende alle Netzbetreiber ihre Auftritte im Sinne der Energiekonsumenten erfüllt haben.“, so Martin Graf abschließend.