E-Control Tarifkalkulator reüssiert in Luxemburg

E-Control Tarifkalkulator reüssiert in Luxemburg

Luxemburgischer Regulator geht mit adaptierter Version des E-Control Tarifkalkulators online – erstmals Strompreisvergleich für Luxemburger – Beispiel für effiziente europäische Zusammenarbeit – E-Control Gewerbetarifkalkulator kommt Ende des Jahres

Luxemburg (05. August 2013) – Der luxemburgische Energiemarktregulator „Institut Luxembourgeois de Régulation“ (ILR) hat heute alle Stromanbieter des Landes zu einer besonderen Branchenpräsentation eingeladen. Denn erstmals werden die Einwohner des Herzogtums die Möglichkeit bekommen, die Preise ihrer Stromlieferanten einfach und objektiv zu vergleichen. Ab September wird es unter der Internetadresse www.calculix.lu einen Preisvergleichsrechner geben, der Besuchern aus Österreich eventuell vertraut erscheinen könnte.

„Der Tarifkalkulator war eines unserer ersten und zugleich ambitioniertesten Projekte unmittelbar nach der Liberalisierung, um allen Verbrauchern einen seriösen Preisvergleich zu ermöglichen“, berichtet E-Control Vorstand Walter Boltz von den Anfängen des österreichischen Preisrechners im Jahr 2001. „Wir haben also gut 12 Jahre Erfahrung mit solchen Online-Tools und als in Luxemburg entschieden wurde, den Verbrauchern dort auch so eine Möglichkeit zu geben, wandten sich unsere luxemburgischen Kollegen mit der Frage an uns, ob eine Übernahme unserer ausgefeilten Technologie möglich sei. Nicht zuletzt auch, weil der österreichische Tarifkalkulator auf europäischer Ebene immer wieder als Best Practice Beispiel angeführt wird.“

Effiziente und kostenbewusste Zusammenarbeit
In einem sechsmonatigen Projekt erarbeiteten die Experten beider Regulierungsbehörden zunächst die notwendigen Adaptionen, um den österreichischen Preisrechner an die etwas unterschiedliche Marktstruktur in Luxemburg anzupassen, und anschließend unter Federführung der E-Control die entsprechende Programmierung umsetzen zu lassen.
„Der Zeitpunkt für dieses Projekt traf sich sehr günstig, da der Programmcode unseres eigenen Tarifkalkulators nach über zehn Jahren ohnehin erneuert werden musste.“, erläutert Vorstand Martin Graf die Synergien, die sich bei dieser Zusammenarbeit ergaben. „Das gemeinschaftliche Großprojekt konnte so natürlich weitaus effizienter und auch wesentlich kostengünstiger für beide Seiten umgesetzt werden.“

Neue Optionen und Qualitätssicherung für den Tarifkalkulator in Österreich
Der größte Unterschied bei den Anforderungen für Luxemburg lag darin, dass das Herzogtum ein Land mit drei Amtssprachen ist, weshalb der Kalkulator dort mehrsprachig sein muss.
Eine Erweiterung, die nun in beiden Ländern zum Einsatz kommen wird, sind Filter, mit denen die Nutzer gezielt nach Produkten mit bestimmten Eigenschaften suchen können. Also beispielsweise nach Öko- oder besonders günstigen Onlineprodukten, oder auch nach Lieferanten, die eine gemeinsame Rechnung für Energie und Netz anbieten. In Österreich werden diese Neuerungen Ende des Jahres online gehen.

Zudem kommt ebenfalls in beiden Applikationen künftig ein ausgeklügelter Freigabemechanismus zum Einsatz, der die hohe Qualität der von den Lieferanten einzupflegenden Produktinformationen und –preisen weiter sichern und verbessern soll.

Tarifkalkulator als Exportschlager
Wenn der luxemburgische Regulator seinen „Calculix“ getauften Tarifkalkulator Anfang September auf einer großen Verbrauchermesse präsentiert und online gebracht hat, wird die von der E-Control entwickelte Applikation damit bereits in drei europäischen Ländern im Einsatz sein, nachdem die italienische Regulierungsbehörde bereits seit 2007 eine frühere Version der Software nutzt.

„Das darf uns natürlich schon auch ein wenig stolz machen, es motiviert uns aber vor allem, in diesem Bereich weiter die Nase vorne zu haben. Als nächstes geht Ende des Jahres unser neuer Gewerbetarifkalkulator für Österreich online.“, lenkt Walter Boltz den Blick abschließend bereits wieder auf die nächsten Ziele.


Kurzinfo: E-Control Tarifkalkulator
Der Tarifkalkulator der E-Control ermöglicht Gas- und Stromkunden seit 2001 kostenlos den Vergleich aller für sie in Frage kommenden Anbieter und Produkte. Dazu ist lediglich die Eingabe der Postleitzahl und des Jahresverbrauchs notwendig.
Seit 2011 sind alle österreichischen Strom- und Gaslieferanten gesetzlich verpflichtet ihre Standardprodukte in die Tarifkalkulator-Datenbank zu melden.
Durchschnittlich verzeichnet der Tarifkalkulator täglich ca 2.000 Besuche. In der ersten Jahreshälfte machten über 310.000 Verbraucher Abfragen nach ihrem günstigsten Strom- bzw Gasangebot.
Der direkte Link zum Tarifkalkulator im Internet: www.e-control.at/tk