Presseaussendungen 2016

angle-left Spritpreisrechner um CNG-Erdgas-Tankstellen erweitert

Spritpreisrechner um CNG-Erdgas-Tankstellen erweitert

Ab sofort ist mit dem Spritpreisrechner auch die Suche nach den nächstgelegenen und günstigsten Erdgas-Tankstellen möglich

(Wien 2.6.2016) – Ab sofort können mit dem Spritpreisrechner neben den günstigsten Benzin- und Dieseltankstellen auch Stationen gefunden werden, die Erdgas (CNG -Compressed Natural Gas) anbieten. „Obwohl Erdgas als Kraftstoff deutlich günstiger ist als Diesel oder Super, sind Erdgasautos im Straßenbild immer noch eher selten zu finden“, stellt der Vorstand der E-Control, Andreas Eigenbauer, fest. Und weiter: „Jedes Jahr wird auf den Spritpreisrechner rund 5-Millonen-mal zugegriffen, da ist es durchaus eine gute Idee, CNG-Tankstellen im Spritpreisrechner anzuzeigen. So kann dieser Technologie mehr Sichtbarkeit verliehen werden.“

Mit der Aufnahme der CNG-Tankstellen in den Spritpreisrechner soll Erdgas als Antriebstechnologie vorangebracht und Autofahrern vor allem auch die Preisvorteile von Erdgas deutlich gemacht werden. „Erdgasautos sind eine ausgereifte, sofort einsatzfähige Technologie. CNG-Fahrzeuge sind durch geringe Treibhausgas- und Partikelemissionen umweltfreundlich und im Betrieb deutlich kostengünstiger als Benzin- oder Dieselfahrzeuge“, betont E-Control Vorstand Wolfgang Urbantschitsch. 

Preisvergleich zwischen den Kraftstoffen

Erdgas wird als Kraftstoff an der Tankstelle in Euro pro Kilogramm abgerechnet. Der direkte Vergleich mit Diesel oder Super-95, die natürlich pro Liter verrechnet werden, fällt daher schwer. „Gerade bei den derzeit vergleichsweise niedrigen Spritpreisen täuscht der erste Blick“, so Urbantschitsch. „Es war uns daher wichtig, den Verbrauchern einen fundierten Preisvergleich zwischen den einzelnen Kraftstoffarten zu ermöglichen.“ Deshalb wurde im Spritpreisrechner eine Funktion für die Umrechnung in Diesel- bzw. Super-95 Äquivalente eingebaut. Der Energiegehalt von einem Kilogramm CNG entspricht dem von ca. 1,5 Litern Super-95 bzw. dem von 1,3 Litern Diesel. „Bei der günstigsten Tankstelle in Wien entspricht der CNG-Preis gerade mal 0,745 Euro pro Liter, wenn man es als Diesel-Äquivalent betrachtet. Zum Vergleich: Bei derselben Tankstelle kostet Diesel jetzt aktuell 1,109 Euro pro Liter, also fast um die Hälfte mehr“, unterstreichen Eigenbauer und Urbantschitsch den deutlichen Preisunterschied. 

Sauberer, sicher und günstig

CNG wird mit einem Druck von ca. 200 bar in Druckbehältern mitgeführt und in Benzinmotoren verbrannt. Erdgas ist unter den fossilen Treibstoffen am umwelt-freundlichsten. Vorteil dieses Treibstoffes ist, dass es bereits eine breite Palette an Serienfahrzeugen und viele Tankstellen gibt. Derzeit kann man in Österreich an rund 175 Stationen mit Erdgas tanken. „CNG-Stationen sind in ganz Österreich bereits flächendeckend vorhanden. Das heißt, mit einem Erdgas-Auto kann man in Österreich überall problemlos mobil sein“, betont auch der Obmann des Fachverbands Gas-Wärme, Robert Grüneis. Die Betankung von CNG-Fahrzeugen erfolgt auf hohem Sicherheitsniveau. Sobald der Tankanschluss der Zapfsäule korrekt mit dem Tank des Erdgasfahrzeuges verriegelt ist, strömt das Gas aus dem Speicher in den Tank, genauso schnell und unkompliziert wie bei Benzin oder Diesel.

Vorteile von Erdgas (CNG) auf einen Blick:

Erdgas ist emissionsarm

Rauch und Ruß wird auf ein Minimum reduziert

Der Motor läuft besonders ruhig und ist leiser als Diesel- und Benzinaggregate

Erdgas kann sehr hoch verdichtet werden – das steigert die Leistung

Erdgas als Kraftstoff verfügt über einen Steuervorteil gegenüber der Mineralölsteuer auf Benzin und Diesel

Mit Biomethan ist man auch CO2-neutral unterwegs

 

Nicht verwechseln darf man Erdgas (CNG) mit Autogas (LPG, Liquid Petroleum Gas), also Flüssiggas.

Der Spritpreisrechner unter www.spritpreisrechner.at wird von der E-Control, der Regulierungsbehörde für Strom und Erdgas, betrieben und wurde vor knapp fünf Jahren auf Initiative des Wirtschaftsministeriums eingerichtet.

Weiterführende Informationen zum Thema auch unter www.erdgasautos.at