RECS (Renewable Energy Certificate System)

RECS (Renewable Energy Certificate System)

RECS (Renewable Energy Certificate System) stellt neben den Herkunftsnachweisen gemäß EU-RL 2009/28/EG vom 23.4.2009 ein standardisiertes Zertifikat als Nachweis für die Erzeugung von erneuerbarer Energie in Europa dar. RECS-Zeertifikate können ebenso wie Herkunftsnachweise nach den Bestimmungen der EU-Richtlinie sowohl unabhängig als auch gemeinsam mit der zugrunde liegenden elektrischen Energie gehandelt werden. Dadurch wird ein Markt für erneuerbare Energien kreiert, der die Entwicklung und den Ausbau der bestehenden Kapazitäten für erneuerbare Energien in Europa fördert .

Ein RECS-Zertifikat wird für die Produktion von jeweils 1 MWh Elektrizität aus erneuerbaren Energien ausgegeben. Es ist eindeutig identifizierbar, übertragbar und somit handelbar und beinhaltet unter anderem folgende Informationen:

  • Eindeutige Zertifikatsnummer
  • Ausgeber
  • Menge (in MWh)
  • Identität des Kraftwerkes
  • Zeitpunkt der Ausgabe
  • Zugrunde liegende Technologie
  • Installierte Kapazität
  • Information über erhaltene öffentliche Förderungen

Der Lebenszyklus eines RECS-Zertifikates:

  1. Ausgeben (Issue): Ein RECS-Zertifikat wird für 1 MWh von produzierter Elektrizität aus erneuerbaren Energien ausgegeben.
  2. Transferieren: Die Eigentümerschaft von RECS-Zertifikaten wird beim Wechsel mitprotokolliert um eine Mehrfachverwendung zu verhindern.
  3. Löschen: RECS-Zertifikate werden gelöscht, wenn sie für die Stromkennzeichnung eingesetzt werden.

RECS stellt kein Fördersystem für erneuerbare Energien dar. Durch die Vielzahl an Informationen, die ein RECS-Zertifikat beinhaltet, kann dieses jedoch in verschiedenste nationale Fördersysteme integriert werden, sofern die Gesetzeslage in einzelnen Ländern dies zulässt.

RECS Zertifikate unterliegen einem gemeinsamen Regelwerk, wodurch sichergestellt ist, dass europaweit die gleichen Standards und Prozesse zur Anwendung kommen.

RECS ist in der Regel länderweise organisiert. In Österreich nimmt die E-Control die Funktion des Issuing Body (IB) wahr. Alle Issuing Bodies sind in der Association of Issuing Bodies (AIB) organisiert. Die AIB wurde im Jahr 2002 gegründet und überwacht die Einhaltung des gemeinsamen Regelwerks in den einzelnen Ländern. Die zentrale Aufgabe der AIB besteht darin, ein vertrauenswürdiges, transparentes und international einsetzbares System für den Handel von Energiezertifikaten zur Verfügung zu stellen. Es werden sowohl RECS-Zertifikate als auch Herkunftsnachweise gehandelt.

Weitere Informationen unter www.recs.org .

Mehr Informationen über die AIB unter www.aib-net.org .

Technische Anfragen zu Kraftwerkszertifizierungen:
Österreichischer Verband für Elektrotechnik (ÖVE),
DI Wolfgang MARTIN.
Tel: 01-370 58 06.
E-Mail: martin@ove.at .