Energie sparen & Energieeffizienz

Energie sparen & Energieeffizienz

Was ist Energieeffizienz?

Der Energieverbrauch in Österreich kennt in den letzten Jahren nur eine Richtung: die nach oben. Viele Faktoren sind dafür verantwortlich: mehr Haushaltsgeräte, mehr Wohnfläche, mehr private PKWs etc. Da die Auswirkungen eines weiteren Energieanstiegs weder für die Geldbörse der Verbraucher noch für unsere Umwelt von Vorteil sind, ist es höchste Zeit für eine Trendumkehr. Wenn jeder einen kleinen Beitrag leistet, steht unterm Strich letztlich eine große Wirkung. Ein effizienter Umgang mit Energie ist wichtig. 

Im Zusammenhang mit dem Energiesparen wird häufig auch das Wort „Energieeffizienz“ verwendet. Oft werden beide Begriffe synonym benutzt. Dennoch gibt es einen Unterschied:
Energie sparen bedeutet, weniger Energie zu verbrauchen wie etwa durch das Abschalten von Licht und Heizung in nicht genutzten Räumen.
Energieeffizienz bedeutet, die eingesetzte Energie besser zu nutzen 

  • etwa durch die Isolierung eines Gebäudes und den dadurch geringeren Energieverbrauch zum Heizen, um die gleiche Raumwärme zu erreichen oder 
  • durch den Austausch von Haushaltsgeräten durch hocheffiziente neue Geräte oder 
  • durch den Einsatz von KWK-Technologien (Kraft-Wärme-Kopplung) zur gleichzeitigen Produktion von Strom und Wärme oder Nutzung von Abwärme in Produktionsprozessen, aber auch
  • kaum spürbare Verhaltensanpassungen wie beispielsweise Stoß- bzw. Querlüften, die Vermeidung des Stand-by-Modus bei Haushaltsgeräten, den Einbau von LED-Beleuchtung oder das einfache Ausstecken nicht benötigter Ladekabel.

Energieeffizienz hilft uns, Energie zu sparen, ohne deswegen den Komfort verringern zu müssen.
Dem Energieeffizienz-Trend läuft etwa der Umstand entgegen, dass früher manuelle bzw. analoge Haushaltsgeräte heute zunehmend Strom benötigen. Es werden heute immer mehr Produkte ans Stromnetz gehängt, deren Vorgänger noch ohne Strom ausgekommen sind. Die Anzahl an elektrischen Fortbewegungsmitteln wie z.B. E-Bike oder Scooter wächst, aber auch Autos, Heiz- und Kühlsysteme, E-Reader, internetfähige Smart-Home-Lösungen und viele andere größere und kleinere Haushaltsgeräte brauchen Strom. Obwohl diese Geräte zum Teil sehr energieeffizient sind, benötigen sie dennoch mehr Strom im Vergleich zu deren Vorgängern, welche noch ohne ausgekommen sind. Die bewusste Verwendung bzw. Nichtverwendung solcher Geräte kann daher auch als energieeffizient angesehen werden und ein Engagement eines Haushalts bedeuten.

Energie und Geld sparen im Haushalt

Energieeffizienz sollte mehr sein als ein modernes Schlagwort, aber was kann das eigentlich konkret für einen normalen Haushalt bedeuten? 

Die folgende Serie kurzer Videos soll dazu beispielhaft ein paar Anregungen geben. 

Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos werden Daten an YouTube (Google LLC) übertragen. Lesen Sie dazu auch unsere Datenschutzhinweise.
Hier kommen Sie zu den Erklärfilmen mit Untertiteln.

Energiespar-Check

Der Energiespar-Check der E-Control hilft Ihnen, den eigenen Haushalt abzubilden, um Einsparpotenziale aufzuspüren und um Möglichkeiten kennenzulernen, diese Potenziale auch zu verwirklichen. Hier können Sie sich den gesamten möglichen Energieverbrauch Ihres Haushaltes, also die Bereiche Strom, Wärme und Heizen sowie das Auto, ansehen. Der Schwerpunkt liegt vor allem auf dem Einsparpotenzial, das Ihnen in Kilowattstunden genauso wie in Euro angegeben wird.

Energieberater

Hier finden Sie Informationen zu den Landesenergieberatungsstellen.