Online-Talk: „Wettbewerb bei Strom und Gas im Sinne der Verbraucher:innen“

Im Gespräch mit Prof. Dr. Jürgen Kühling, LL.M., Vorsitzender der Deutschen Monopolkommission und

Dr. Wolfgang Urbantschitsch, LL.M, Vorstand der E-Control

Montag, 11. März 2024, 09:00 – 10.00 Uhr

Nach turbulenten Zeiten auf den Energiemärkten, in denen der Wettbewerb nahezu zum Erliegen gekommen ist, gibt es nun wieder Licht am Horizont. Anbieter bemühen sich darum, neue Kund:innen zu gewinnen, die Großhandelspreise sind zurück gegangen, ein Wechsel des Lieferanten zahlt sich wieder aus und den Konsument:innen stehen attraktivere Angebote zur Auswahl zur Verfügung. Trotzdem ist die Situation auf den Energiemärkten weiterhin angespannt. Es gilt, das Vertrauen der Kund:innen in den Energiemarkt wieder zu stärken, mögliche Fehlentwicklungen zu identifizieren und gegebenenfalls abzustellen. Weiterhin erscheint ein fairer und funktionierender Wettbewerb dazu als wichtiges und besonders geeignetes Element.

In unserem nächsten Online-Talk, zu dem wir Sie herzlich einladen, wollen wir uns deshalb dem Thema Wettbewerb widmen, über Unterschiede zwischen Deutschland und Österreich sprechen und darüber diskutieren, welche Hürden es für Wettbewerb gibt und wie dieser weiter belebt werden kann.

 

80. Webinar der E-Control „www.ladetarif.at – neue Applikation für Durchblick im Ladetarifdschungel”

Webinar mit Daniel Hantigk, Projektleiter Mobilitätsrechner der E-Control, vom 10.01.2024.

Die E-Mobilität nimmt weiter an Fahrt auf. Über 150.000 E-PKW sind in Österreich bereits zugelassen. Für diese stehen aktuell, lt. offiziellem Ladestellenverzeichnis der E-Control, rund 21.000 Ladepunkte an rund 9.000 öffentlich zugänglichen Ladestellen bereit. Und der Blick auf die von den Herstellern zuletzt präsentierte Modellpallette als auch jener auf das wachsende Angebot günstiger gebrauchter Elektroautos lässt den Schluss zu, dass die E-Mobilität zunehmend den Breitenmarkt erreicht. Dennoch gibt es noch gewisse Hemmnisse, die weiter konsequent abgebaut werden müssen.

Hierzu zählte bislang sicher auch ein gewisser „Tarifdschungel“ vor allem auch bei den Ladekarten, die bei weitem beliebteste Art des Bezahlens von Ladestrom. Denn während es natürlich sehr begrüßenswert ist, dass es mittlerweile eine Vielzahl an verschiedenen Anbietern gibt, die mit ganz unterschiedlichen Angeboten an Ladetarifen um Kund:innen rittern, ist es bislang noch recht zeitaufwendig, sich als E-Mobilist:in hier einen Überblick zu verschaffen und das individuell passendste Angebot ausfindig zu machen.

Das wird nun deutlich einfacher. Nach dem Vorbild des seit über 20 Jahren bewährten Tarifkalkulators für Strom und Gas im Haushalt, haben wir einen Lade-Tarifkalkulator entwickelt, der erstmals einen Überblick und einen Vergleich der Ladeangebote an einer Stelle erlaubt, nämlich auf www.ladetarif.at

Der Projektleiter dieser neuen Internetapplikation, Daniel Hantigk, stellte in diesem Webinar die wichtigsten Funktionen vor und besprach aktuelle Hintergründe und Entwicklungen rund um das Laden und die E-Mobilität.