Stromkunden: Energiebewusstsein steigt

Stromkunden: Energiebewusstsein steigt

Online Tools der E-Control verzeichnen deutlichen Anstieg

Derzeit wird in der Öffentlichkeit verstärkt über alternative Möglichkeiten zukünftiger Energieversorgung diskutiert. Parallel dazu steigt auch das Interesse der österreichischen Energiekonsumenten in Sachen Strom, wie aktuelle Zahlen belegen.

So verzeichnete der Tarifkalkulator der E-Control, mit dem sich die Konsumenten ihren günstigsten Strom- und Gaslieferanten errechnen können, einen Anstieg von beinahe 70 Prozent. „Durchschnittlich greifen pro Woche rund 10.000 Personen auf den Tarifkalkulator zu, um Energiepreise zu vergleichen. In der letzten Woche waren es knapp 17.000 Interessierte.“, so die beiden designierten Vorstände der Energie-Control Austria, DI Walter Boltz und Mag. (FH) Martin Graf.

Dass im Zuge der aktuellen Geschehnisse in Japan das Energiebewusstsein der österreichischen Energiekonsumenten steigt, belegen zudem die aktuellen Zugriffszahlen des Gesamtenergie-Checks der E-Control – ein umfassendes und übersichtliches Tool, das es den Konsumenten ermöglicht, ihren Energieverbrauch zu prüfen und Einsparungsmöglichkeiten zu finden. Dieser Energiespar-Check ist seit Ende Dezember Online ( www.e-control.at/energiespar-check ) und hatte gleich im ersten Monat rund 20.000 Zugriffe. Seither rufen den Energiespar-Check rund 1.000 Besucher pro Woche auf. In der vergangenen Woche stieg die Zahl auf über 2.000 Besucher an. „Diese Zahlen zeigen uns auf, welche Auswirkungen die aktuellen Ereignisse auf die Energiekonsumenten haben. Viele Konsumenten wissen über die Herkunft ihres Stroms und wie viel sie verbrauchen nicht oder nur wenig Bescheid. Das Energiebewusstsein ist bei den österreichischen Konsumenten definitiv geweckt worden.“, so Boltz abschließend.