Beratungskooperation mit dem Pensionistenverband St. Pölten informiert Pensionisten zu Energie-Fragen

Beratungskooperation mit dem Pensionistenverband St. Pölten informiert Pensionisten zu Energie-Fragen

Gemeinsam mit dem Pensionistenverband St. Pölten hat die E-Control in den Räumen der Kulturinitiative St. Pölten am 8. September einen Beratungsabend für die niederösterreichischen Pensionisten durchgeführt. Dabei wurden rund 100 interessierte Konsumenten über ihre Rechte im freien Strom- und Gasmarkt informiert, aktuelle Strom- und Gaspreisvergleiche durchgeführt und gezeigt, wie einfach ein Lieferantenwechsel möglich ist.

„Viele Senioren bezahlen zu viel für Strom und Gas. Besonders für jene mit geringen Pensionen bedeutet das eine große Belastung. Im liberalisierten Energiemarkt, in dem Konsumenten ihren Strom- bzw. Gasanbieter frei wählen können, ist es jedoch möglich, Preise zu vergleichen, sich für den günstigsten Lieferanten zu entscheiden und so Geld zu sparen. Gerade in der Altersgruppe ab 60 Jahren gibt es dabei jedoch ein Informationsdefizit. Unsere Beratungen für Pensionisten hat zum Ziel, diese Informationslücken zu schließen“, erklärt E-Control Vorstand Martin Graf.

Im Rahmen der Beratungsgespräche informierten die Experten der Regulierungs-behörde, wie die Konsumenten mithilfe des Tarifkalkulators die günstigsten Strom- und Gaslieferanten finden können und erklärten auch gleich, wie der Wechsel im Detail funktioniert. Viele Anfragen drehten sich auch um die Befreiung von den Ökostromkosten. Dabei können sich Pensionsbezieher von der Bezahlung der Ökostrompauschale und des Teiles des Ökostromförderbeitrages, der jährlich 20 Euro übersteigt, befreien lassen. Auch Fragen zur Grundversorgung wurden von der E-Control beantwortet. Auf diese können sich Kunden berufen, die keinen Lieferanten finden, der sie mit Strom und Gas beliefert – etwa, weil sie in der Vergangenheit Energierechnungen nicht bezahlt haben. Zudem wurden Fragen zu den Themen Energiesparen und Energieeffizienz an die Experten der E-Control gestellt.

Ein Wechsel des Strom- und Gaslieferanten ist einfach und völlig kostenlos möglich, und vor allem, er zahlt sich aus. Derzeit (Stand September 2014) spart beispielsweise ein Durchschnittshaushalt in Niederösterreich bei einem Wechsel des Strom- und Gasanbieters bis zu 360 Euro im Jahr.