Häufige Fragen & Antworten für Gewerbetreibende

Häufige Fragen & Antworten für Gewerbetreibende


Wie definiert man die Anschlussanlage?

Der Netzanschluss ist gemäß §7 Z 25 ElWOG die physische Verbindung der Anlage eines Kunden oder Erzeugers von elektrischer Energie mit dem Netzsystem. ...

 

Wie unterscheidet sich eine Einstufung als Gewerbekunde von der eines Haushaltskunden?

Die meisten Energielieferanten haben für Gewerbe- und Haushaltskunden unterschiedliche Energietarife. Gewerbetarife sind dabei oftmals höher als Tarife für Haushaltskunden, da die meisten Gewerbeunternehmen einen größeren Teil des Energieverbrauchs während der teuren Tagstunden haben. ...

 

Was ist ein Standardlastprofil?

Das Lastprofil beschreibt das Abnahmeverhalten eines Verbrauchers. Es zeigt also an, zu welchen Zeiten mehr bzw. weniger Strom verbraucht wird. Wenn der Kunde über die notwendigen technischen Messeinrichtungen verfügt, kann der Netzbetreiber ein genaues Profil ermitteln. ...

 

Was ist eine Netzebene?

Mit „Netzebene” bezeichnet man einen im Wesentlichen durch das Spannungsniveau bestimmten Teilbereich des Stromnetzes. Im Elektrizitätswirtschafts- und -Organisationsgesetz (ElWOG § 25 (5)) sind die sieben in Österreich existierenden Netzebenen festgelegt. ...

 

Welche Kriterien gibt es für Zuordnung zu einer Netzebene?

Die gesetzlichen Bestimmungen sehen verschiedene Kriterien für die Zuordnung zu einer Netzebene vor. Wichtigste Kriterien sind dabei die Mindestleistung und die Festlegung der Eigentumsgrenze. ...

 

Was kann getan werden, wenn das Angebot für den Netzanschluss intransparent ist und die Kosten zu hoch erscheinen?

Sind Sie als Kunde mit der Höhe der Netzanschlusskosten bzw. mit der intransparenten Darstellung der Kosten unzufrieden, so können Sie Ihr Netzanschlussangebot von der E-Control überprüfen lassen. ...

 

Kann ich mich gegen eine Preiserhöhung wehren?

Preisänderungen sind dem Kunden grundsätzlich schriftlich mitzuteilen (Strom: § 45b Abs 2 ElWOG; Gas: § 40 Abs 4 GWG sowie aufgrund der allgemeinen vertragsrechtlichen Bestimmungen) . ...

 

Was versteht man unter Netzanschlusskosten?

Unter dem Begriff Netzanschlusskosten werden Kosten verstanden, die im Zusammenhang mit der Herstellung einer Strombezugsanlage eines Endkunden an das öffentliche Stromnetz anfallend. Die Netzanschlusskosten setzen sich im Wesentlichen aus dem Netzbereitstellungsentgelt und dem Netzzutrittsentgelt zusammen. ...

 

Was bedeutet Energieabgabenvergütung?

Die Energiesteuerrichtlinie der EU vom 27.10.2003, 2003/96/EG hat zur EU-weiten Einführung von zahlreichen Mindeststeuersätzen von Energieträgern im EU-Raum geführt. ...

 

Wie funktioniert die Rückvergütung von Ökostromaufwendungen?

In der Ökostromgesetz-Novelle 2009 (BGBl I 104/2009) ist vorgesehen, dass Endverbrauchern unter bestimmten Voraussetzungen ein Teil der von ihnen bezahlten Ökostromaufwendungen rückzuvergüten ist. ...