Entflechtung

Die E-Control hat im Laufe der vergangenen Wochen und Monate im Rahmen ihrer behördlichen Aufsicht geprüft, ob vertikal integrierte Verteilernetzbetreiber in ihrer Kommunikations- und Markenpolitik dafür Sorge tragen, dass eine Verwechslung in Bezug auf die eigene Identität der Versorgungssparte des vertikal integrierten Unternehmens ausgeschlossen ist. In jenen Fällen, in denen eine Verwechslungsgefahr bestand, wurden Verfahren eingeleitet. Mittlerweile konnte in Bezug auf die überwiegende Mehrzahl der vertikal integrierten Unternehmen festgestellt werden, dass keine Verwechslungsgefahr im Zusammenhang mit dem Außenauftritt (mehr) besteht.

Hinsichtlich der Entflechtungsvorgaben für Übertragungsnetzbetreiber ist es bereits im vergangenen Jahr zu den positiven Zertifizierungsentscheidungen in Bezug auf die Austrian Power Grid AG (APG), die Vorarlberger Übertragungsnetz GmbH sowie die Gas Connect Austria GmbH gekommen. Nicht zertifiziert werden konnten – nicht zuletzt aufgrund der Stellungnahmen der Europäischen Kommission – die Trans Austria Gasleitung GmbH und die Baumgarten-Oberkappel Gasleitungs GmbH. Es liegt nun an diesen beiden Unternehmen, modifizierte Entflechtungsmodelle zur Zertifizierung einzureichen.


Zurück zur Übersicht