Ausfalls- und Störstatistik belegt hohe Qualität der Versorgungssicherheit in Österreich

Auch heuer ist Elektrizität in Österreich nahezu 100% der Zeit verfügbar. Dies geht aus der aktuell vorliegenden Ausfalls- und Störungsstatistik der E-Control hervor. Die jährlich erhobene gesamte Nicht-Verfügbarkeit (also geplante und ungeplante Unterbrechungen) durch Stromausfälle liegt im Jahr 2009 mit 53,82 Minuten sogar noch leicht unter den Werten der letzten Jahre (64,24 im Jahr 2007 bzw. 67,36 im Jahr 2008). Im Vergleich mit den vorhandenen Daten einzelner anderer europäischer Länder zeigt sich, dass Österreich – wie schon in den Jahren zuvor – zu den besten Ländern Europas zählt.

Durch die Vorgaben der EU im Energiesektor wird die Zusammenarbeit der europäischen Stromnetzbetreiber intensiviert. Österreich legt Wert auf die internationale Vergleichbarkeit und veröffentlicht heuer erstmals auch Werte für die Nichtverfügbarkeit bezogen auf die Anzahl der Netzkunden (sogenannter SAIDI-Index). Historisch wurde als Bezugsgröße die Transformatorleistung (ASIDI-Index) gewählt, die jedoch den Schwerpunkt der Auswertung Richtung Industriekunden verschiebt.

Im Vergleich zu 2008 zeigt die Statistik einen deutlichen Rückgang der Nichtverfügbarkeit bezogen auf ungeplante Versorgungsunterbrechungen im Jahr 2009 in Österreich. Diese ist von 43,69 auf 36,65 Minuten gesunken, was den niedrigsten Wert seit 2006 bedeutet.

Zurück zur Übersicht