News-Feed

angle-left Auktion von neu zu schaffender Kapazität für Gastransport von Ungarn nach Österreich

Auktion von neu zu schaffender Kapazität für Gastransport von Ungarn nach Österreich

Am 6 Juli 2020 wird neu zu schaffende Kapazität am Kopplungspunkt Mosonmagyaróvár für die Flussrichtung von Ungarn nach Österreich im Rahmen der Jahresauktion über die Regional Booking Platform (RBP) dem Markt angeboten. 

Symbolbild Gasleitungen

Es werden dabei von Gas Connect Austria und dem ungarischen Fernleitungsnetzbetreiber FGSZ zwei Angebotslevel mit Transportbeginn ab Oktober 2024 für maximal 15 Jahre zur Auktion gebracht: 
•    Angebotslevel I mit einer Kapazität von 5.740.470 kWh/h/a und
•    Angebotslevel II mit einer Kapazität von 10.007.100 kWh/h/a.

Details zur Auktion, zu den Angebotslevel, zu den Tarifen und den Wirtschaftlichkeitstests für die österreichische als auch für die ungarische Seite können der von ACER genehmigten Entscheidung von April 2019 (ACER Entscheidung Nr. 05/2019) entnommen werden (ab Seite 32).

 

Für die Berechnung des Wirtschaftlichkeitstests stellt die E-Control beispielhaft und unverbindlich die folgende Excel-Datei zur Verfügung.

 

Economic test (0,1 MB)

  • Unverbindliches Beispiel

Auf der Website der Gas Connect Austria finden Sie weitere Informationen zu dieser Auktion von neu zu schaffender Kapazität und zum Standard Transportvertrag.