Der Netztarif

Die Netztarife werden von der Energie-Control Austria festgelegt. Diese Netztarife setzen sich aus mehreren Komponenten zusammen:

Der Netztarif

Der Netztarif vergrößern

  • Netznutzungsentgelt: Das Netznutzungsentgelt deckt die Kosten des Netzbetreibers für die Errichtung, den Ausbau, die Instandhaltung und den Betrieb des Netzsystems. Es wird von der Energie-Control Austria festgelegt - in der Systemnutzungstarife-Verordnung - und setzt sich aus einem fixen Grundpreis und einem verbrauchsabhängigen Arbeitspreis zusammen.
     
  • Netzverlustentgelt: Durch die Übertragung und Verteilung elektrischer Energie von den Erzeugungsanlagen bis hin zu den Verbrauchern treten aufgrund physikalischer Gegebenheiten Netzverluste auf. Mit dem Netzverlustentgelt werden dem Netzbetreiber die Kosten für die im Netz auftretenden Netzverluste von elektrischer Energie ersetzt. Es wird von der Energie-Control Austria geregelt.
     
  • Entgelt für Messleistungen: Das Entgelt für Messleistungen deckt die Kosten ab, die dem Netzbetreiber bei der Errichtung und dem Betrieb von Mess- und Zähleinrichtungen, bei der Eichung sowie der Ablesung der Zählerstände entstehen. Es wird von der Energie-Control Austria in Form von Höchstpreisen festgelegt.
     
Darüber hinaus beinhalten die Netztarife noch Komponenten mit denen der Netzanschluss und Netzzutrittskosten gedeckt werden, sowie die Komponenten, die bei internationalen Stromhandelstransaktionen und für das Management der Engpässe in Übertragungsnetzen anfallen. Details dazu finden sie hier in der Systemnutzungsentgelte-Verordnung bzw in der Gas-systemnutzungsentgelte-Verordnung.