Breadcrumbnavigation

Navigation umschalten

Befreiung von Ökostromförderkosten

Befreiung von Ökostromförderkosten

Sie können als einkommensschwacher Haushalt nun bei Ihrer Stromrechnung noch mehr sparen.

Was ist neu und was müssen Sie tun, um keine Ökostromförderkosten zu zahlen?

Symbolbild: Sparen bei den Ökostromförderkosten

Mit Ende Mai wurden einkommensschwache Haushalte weiter entlastet und zahlen in Zukunft keine Ökostromförderkosten mehr – bisher mussten immer noch 20 Euro im Jahr selbst übernommen werden. Insgesamt sparen sich befreite Kunden im Schnitt damit über 60 Euro im Jahr.

Dafür müssen Sie bei der GIS (Gebühren Info Service GmbH) mittels eines Formulars um eine Befreiung von den Ökostromförderkosten ansuchen. Wenn Ihr Antrag angenommen wurde, müssen Sie ab dem nächsten Monatsersten keine Ökostromförderkosten mehr für die Dauer der Befristung Ihres Einkommensnachweises bezahlen. Die GIS gibt Ihren Namen, Ihre Adresse und den Befreiungszeitraum an Ihren Netzbetreiber weiter, der dann die Ökostromkosten auf Ihrer Stromrechnung nicht mehr verrechnet. Sie erreichen bei Fragen die Service-Hotline der GIS unter der Telefonnummer 0810 00 10 80.

Wie hoch ist die mögliche Befreiung von den Ökostromförderkosten?

Die Ökostromförderkosten setzen sich zusammen aus der Ökostrompauschale und dem Ökostromförderbeitrag. Die Ökostrompauschale beträgt 28,38 Euro im Jahr. Der Ökostromförderbeitrag wird in Cent pro kWh eingehoben und beträgt für einen durchschnittlichen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh ungefähr 30 Euro pro Jahr. In diesem Fall können Sie sich um die 60 Euro im Jahr sparen.

Was sind überhaupt Ökostrompauschale und Ökostromförderbeitrag?

Symbolbild: Kind mit Windrad

Strom aus erneuerbaren Energieträgern – wie etwa Wind, Biomasse und Sonnenenergie (Photovoltaik) – ist teurer als Strom, der aus fossilen Energieträgern – wie Gas und Kohle – oder aus bestehenden großen Wasserkraftwerken gewonnen wird. Lesen Sie hier mehr zu Ökostromkosten und dem Fördersystem zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energieträgern. Die Ökostrompauschale und der Ökostromförderbeitrag sind die zwei Komponenten des Ökostromfördersystems.