Aktueller Erdgasimportpreisindex (EIPI)

E-Control bezieht den Erdgasimportpreis von Statistik Austria mit einem 2-monatigen Nachlauf - z.B. steht zum Monatswechsel August auf September der Importpreis von Juni zur Verfügung - und veröffentlicht eine indexierte Entwicklung seit Jänner 2001, wobei der Liberalisierungszeitpunkt Oktober 2002 mit 100 definiert ist.

Darüber hinaus wird für die nächsten sechs Monate eine – ebenfalls indexierte - Prognose erstellt, die durch Berücksichtigung der Annahmen der internationalen Ölmärkte (Futures-Notierungen) die zukünftige Entwicklung abbildet.

Der aktuelle EIPI per November 2009 erreicht mit einem Index von 160,5 ein vergleichbares Niveau von Dezember 2006 (160,5) und ist im Vergleich zum Vormonat um 6,0 Prozentpunkte gestiegen. Im Vorjahresvergleich (November 2008 = 239,6) hingegen sank der EIPI um 33,0 Prozentpunkte.

Laut Prognose steigt der EIPI bis zum zweiten Quartal 2010 wieder kontinuierlich an und erreicht im Juni 2010 ein Indexniveau von ca. 184,2.

 

Durchschnittlicher Erdgasimportpreis (EIPI) seit Jän. 2001

durch Klicken auf das Symbol öffnen Sie das Diagramm

Da Erdgas vorwiegend als Substitut für Erdöl angesehen wird, ist die Entwicklung des Erdgaspreises von internationalen Erdölindikatoren abhängig. Die Importpreise in den langfristigen Verträgen sind mit einer Zeitverzögerung von 3 bis 6 Monaten an die Ölpreise gekoppelt. Dieser Großhandelspreis gilt damit zumindest für 80% der gesamten abgesetzten Mengen auf dem Großhandelsmarkt.

In 2008 kam es aufgrund der Ölpreisentwicklung zur starken Schwankungen der Beschaffungspreise, mit einer deutlichen Erhöhung bis September 2008 und einem starken Preisverfall seit diesem Zeitpunkt, auch bedingt durch die Wirtschaftskrise und dem Rückgang der Ölnachfrage.

Weitere Preisindizes

Europäischer Haushalts-Energiepreisindex (HEPI)