Häufige Fragen und Antworten zur Schlichtung

Fragen und Antworten


Was ist die Schlichtungsstelle der E-Control?

Aufgabe der Schlichtungsstelle ist es, als neutraler Ansprechpartner bei Streitigkeiten zwischen Strom- und Gasunternehmen und ihren Kunden zur Verfügung zu stehen... weiterlesen

 

Welche Streitigkeiten werden behandelt?

Streitigkeiten mit Strom- und Gasunternehmen in Österreich. Das sind die Netzbetreiber (Strom- und Gasnetze) und die Energielieferanten (Strom- und Gaslieferanten). weiterlesen

 

Was ist ein Schlichtungsverfahren?

Ein Verfahren, um ohne Hilfe eines Gerichtes Konflikte zu lösen. In den meisten Fällen macht das Strom- und Gasunternehmen im Laufe des Verfahrens einen Lösungsvorschlag. weiterlesen

 

Wer kann sich an die Schlichtungsstelle wenden?

Jeder Strom- oder Gaskunde, der mit einer Leistung eines Strom- oder Erdgasunternehmens nicht zufrieden ist,z.B. mit der Qualität der Dienstleistung oder mit der Verrechnung, kann sich an die Schlichtingsstelle wenden. Normalerweise wird ein Schlichtungsverfahren vom Strom- oder Gaskunden beantragt; weiterlesen

 

Muss ich für das Verfahren etwas bezahlen?

Nein, das Schlichtungsverfahren an sich ist für den Beschwerdeführer kostenlos. Darüber hinaus hat jeder seine Kosten,wie beispielsweise Porto- und Kopierkosten oder Kosten für die Beauftragung eines Rechtsanwaltes, selbst zu tragen.

 

Wann kann ich mich an die Schlichtungsstelle wenden?

Bevor Sie sich an die Schlichtungsstelle wenden, müssen Sie mit dem Strom- oder Gasunternehmen Kontakt aufnehmen und versuchen, sich auf direktem Weg zu einigen. Alle Unternehmen verfügen über ein Beschwerdemanagement. weiterlesen

 

Wie kann ich mich an die Schlichtungsstelle wenden?

Sie müssen Ihre Beschwerde schriftlich einbringen. Dies können Sie tun per:... weiterlesen

 

Wie lange nach dem Streitfall kann ich mich an die Schlichtungsstelle wenden?

Sie können Ihre Beschwerde bis zu einem Jahr nachdem Sie einen Lösungsversuch mit dem Unternehmen unternommen haben bei der Schlichtungsstelle einbringen. weiterleiten

 

Gibt es eine Bagatellgrenze beim strittigen Geldbetrag?

Ja. Bei Streitigkeiten, deren Streitwert weniger als 10 Euro beträgt, kann Ihre Beschwerde von der Schlichtungsstelle abgelehnt werden.

 

Kann ich ein Schlichtungsverfahren beantragen obwohl ich ich bereits geklagt wurde bzw. selber geklagt habe?

Nein, eine Vermittlung ist nur solange sinnvoll, als sich weder Strom- und Gasunternehmen noch Sie selbst an die ordentlichen Gerichte gewandt haben.

 

Kann ich eine Beschwerde zum gleichen Fall mehrmals einbringen?

Nein, wenn wir Ihre Beschwerde bereits einmal behandelt haben, müssen wir eine neuerliche Beschwerde ablehnen, auch wenn Sie mit dem Ergebnis des ersten Verfahrens nicht zufrieden waren.

 

Welche Informationen braucht die Schlichtungsstelle, um zu vermitteln?

Geben Sie uns bitte Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre Kontaktdaten bekannt. weiterlesen

 

Kann die Einleitung eines Schlichtungsverfahren auch abgelehnt werden?

Ja. Ein Verfahren kann durch die Schlichtungsstelle abgelehnt werden, weiterlesen

 

Wie läuft ein Schlichtungsverfahren ab?

Sobald wir die schriftliche Beschwerde samt vollständigen Unterlagen erhalten haben, prüfen wir, ob ein Schlichtungsverfahren eröffnet werden kann. weiterlesen

 

Kann ich von der Schlichtungsstelle zu einer Besprechung eingeladen werden?

Ja, aber nur in Ausnahmefällen. Die überwiegende Anzahl der Fälle kann ohne mündliche Verhandlung gelöst werden. weiterlesen

 

Was ist das Ergebnis des Schlichtungsverfahrens?

Das Schlichtungsverfahren endet im Normalfall mit einer Lösung, die in den meisten Fällen zur Beilegung des Streitfalles führt. Über die Lösung werden Sie schriftlich informiert. Sollte das Schlichtungsverfahren zu keiner Einigung führen, wird es ebenfalls eingestellt.

 

Wie lange dauert ein Schlichtungsverfahren?

Je schneller die Strom- und Gasunternehmen ihre Stellungnahme bzw. einen Lösungsvorschlag zu Ihrer Beschwerde abgeben, desto schneller ist das Schlichtungsverfahren beendet. Im Normalfall haben die Unternehmen zwei Wochen Zeit, zu den Fragen der Schlichtungsstelle Stellung zu nehmen. weiterlesen

 

Müssen die Strom- und Gasunternehmen am Schlichtungsverfahren mitwirken?

Ja, die Unternehmen sind nach den gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet, eine Stellungnahme abzugeben und alle von der Schlichtungsstelle geforderten Unterlagen zu liefern. weiterlesen

 

Kann ich mich vertreten lassen?

Sie können sich in jedem Stadium des Verfahrens vor einem Rechtsanwalt oder einer anderen Person auf eigene Kosten vertreten lassen. Außer im Fall der Vertretung durch einen Rechtsanwalt, muss Ihr Vertreter einen Nachweis der Vertretungsbefugnis vorlegen.

 

Ist das Schlichtungsverfahren bindend?

Nein. Sind Sie als Beschwerdeführer bzw. die Strom- und Gasunternehmen mit dem Ergebnis des Verfahrens nicht zufrieden, können die Ansprüche jederzeit vor den ordentlichen Gerichten geltend gemacht werden. weiterlesen