Entgelt für Messleistungen und Ablesung

Durch das Entgelt für Messleistungen werden dem Netzbetreiber jene direkt zuordenbaren Kosten abgegolten, die mit der Errichtung und dem Betrieb von Zähleinrichtungen, der Eichung und der Datenauslesung verbunden sind. Soweit Messeinrichtungen von den Netzbenutzern selbst beigestellt werden, ist das Entgelt für Messleistungen entsprechend zu vermindern.

Entgelt für Ablesung

Die Zählerablesung hat – mit Ausnahme von Lastprofilzählern, die monatlich abzulesen sind – jährlich zu erfolgen. Das Entgelt für die Ablesung ist im Entgelt für Messleistungen bereits enthalten. Zusätzlich zum Entgelt für Messleistungen darf für die monatliche Datenauslesung ein Entgelt von höchstens 8,- € pro Monat verrechnet werden. Dieses Entgelt ist auf der Rechnung getrennt vom Entgelt für Messleistungen anzuführen.

Entgelt für Messleistungen

Die gemäß § 77 GWG 2011 festgesetzten Entgelte für Messleistungen sind Höchstpreise und gelten für die jeweils eingesetzte Art der Messung, welche die Gasmenge in m3, Nm3 oder kWh erfasst. Im Übrigen dürfen die Netzbetreiber ausschließlich angemessene Entgelte verlangen. Soweit Messeinrichtungen von Kunden mit Lastprofilzählern selbst beigestellt werden, ist das Entgelt für Messleistungen entsprechend zu vermindern. Die zur Anwendung kommenden Entgelte für Messleistungen sind vom Netzbetreiber in geeigneter Form, etwa im Internet, zu veröffentlichen.

Sofern der Netzbetreiber die Errichtung, Demontage oder den Austausch von Zähleinrichtungen selbst vornimmt bzw. vornehmen lässt, hat der Netzbetreiber dem Kunden einen Kostenvoranschlag für diese Maßnahme zu übermitteln. Montagen durch den Netzbetreiber haben diskriminierungsfrei und aufwandsorientiert zu erfolgen. Übersteigen die Kosten für die Errichtung der Zähleinrichtung(en) am Zählpunkt 200,-- €, so ist es dem Kunden freizustellen, diese Kosten durch eine Einmalzahlung oder in Raten zu erstatten. Ein- und Ausbauten im Zug von Reparaturen und Nacheichungen durch den Netzbetreiber dürfen dem Kunden nicht extra verrechnet werden.

Das Entgelt für die Beistellung, den Betrieb und die Eichung der Messgeräte darf pro Monat höchstens 1,5 % vom Wert des Messgeräts betragen. Zählerregler sind ein Bestandteil des Netzes und sind nicht zu berücksichtigen.

Für die Überprüfung von Messeinrichtungen auf Wunsch des Netzbenutzers, welche im Eigentum des Netzbetreibers stehen, werden folgende Höchstpreise bestimmt. Die Verrechnung dieser Leistung ist nur bei nicht defekten Messeinrichtungen zulässig:

 
1. vor Ort ohne Ausbau des Messgerätes (keine Mengenumwerter-Überprüfung): 40,00 €
2. vor Ort ohne Ausbau des Messgerätes, mit Überprüfung von
Zusatzeinrichtungen:
80,00 €
3. durch eine kompetente Prüfstelle für Balgengaszählern
und intelligente Messgeräte bis G 65:
90,00 €
4. vor Ort mit Ausbau für Zähler G 25 bis G 250 (ausgenommen Balgengaszähler
und intelligente Messgeräte):
200,00 €
5. vor Ort mit Ausbau für Zähler G 400 bis G 1000: 300,00 €
6. vor Ort mit Ausbau für Zähler größer G 1000: 500,00 €

Verrechnung der Entgelte

Die Rechnungslegung hat spätestens acht Wochen nach der für die Abrechnungsperiode relevanten Zählerstandsermittlung zu erfolgen. Der Netzbetreiber hat die Rechnung über die Systemnutzungsentgelte innerhalb von vier Wochen an den Versorger zu übermitteln, sofern der Versorger auch die Rechnung über die Netznutzung legt. Die zur Anwendung kommenden Entgelte für Messleistungen sind vom Netzbetreiber in geeigneter Form, etwa im Internet, zu veröffentlichen.

Höchstpreise für Balgengaszähler G 2,5 – G 100 und Zubehör für Betriebsdrücke bis 0,5 bar

Typ Balgengaszähler inkl. Verschraubungen Intelligente Messgeräte ohne Abschaltfunktion
G 2,5 – G 4 1,35 € 1,95 €
G 6 1,75 € 2,35 €
G 10 – G 16 3,55 € 4,15 €
G 25 5,70 € 6,30 €
G 40 11,90 € 12,50 €
G 65 16,70 € 17,30 €
G 100 26,20 € -
Zubehör, Optionen  
Impulsnehmer 0,30 €
Temperaturkompensation bis G 6 für Balgengaszähler 0,10 €
Temperaturkompensation ab G 10 für Balgengaszähler 0,20 €
Abschaltfunktion 0,30 €

Höchstpreise für Drehkolbengaszähler G 25 – G 1000
für Betriebsdrücke bis 16 bar mit zumindest einem Impulsgeber

Typ Drehkolbengaszähler
G 25 – G 40 18,60 €
G 65 19,50 €
G 100 22,50 €
G 160 32,85 €
G 250 35,70 €
G 400 55,05 €
G 650 78,75 €
G 1000 104,40 €

Für Drehkolbengaszähler welche als intelligentes Messgerät Verwendung finden, kann zusätzlich ein Entgelt von höchstens 2,00 € verrechnet werden.

Höchstpreise für Lastprofilzähler (LPZ) und Onlineübertragung

Typ LPZ ohne Übertragung LPZ mit Übertragung (Modem) LPZ mit Übertragung (GSM)
1 kanalige Ausführung 7,50 € 10,50 € 13,50 €
2 kanalige Ausführung 9,00 € 12,00 € 15,00 €
Ausführung mit
mehr als zwei Kanälen
10,50 € 13,50 € 18,00 €
Onlinemessungen
gem. § 18 Abs. 7
bzw. § 37 Abs. 7
GMMO-VO 2012
40,00 € 40,00 € 40,00 €

Höchstpreise für Kompaktmengenumwerter (MUW) und Temperaturumwerter (TUW)

Typ  
Kompaktmengenumwerter ohne LPZ 40,00 €
Kompaktmengenumwerter mit LPZ und Übertragung 55,00 €
Temperaturumwerter elektronisch 5,00 €

Hinweis : Trotz sorgfältiger Erstellung dieses Dokuments können Fehlangaben nicht ausgeschlossen werden; es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Werte gemäß GSNE-VO idgF ausgegeben im BGBl. II maßgeblich sind.