Konsumenten-Newsletter

This content is not available in your language. Please continue your visit on Newsletter.

Asset Publisher

null C3E-Botschafterin DI Dr. Christine Materazzi-Wagner: Engagement für Frauen in der Energiebranche

C3E-Botschafterin DI Dr. Christine Materazzi-Wagner: Engagement für Frauen in der Energiebranche

DI Dr. Christine Materazzi-Wagner

DI Dr. Christine Materazzi-Wagner vergrößern

Die C3E International Initiative beschäftigt sich mit Strategien und Maßnahmen zur verstärkten Förderung von Frauen in der Energiebranche und der Energieforschung im Speziellen. Mit Botschafterinnen in ganz Europa und einer Reihe von Auszeichnungen sollen Frauen in Führungsrollen gewürdigt und Rollenbilder aufgezeigt werden. Ziel ist es, Frauen für die Energiebranche zu interessieren und ihre Karrieren zu fördern.

In Österreich sind Frauen in der Energiebranche noch immer deutlich unterrepräsentiert - nur 18 % der Beschäftigten in der Energiebranche sind weiblich – international liegt der Schnitt bei 25%. In den Führungsebenen sinkt dieser Anteil sogar auf 7%. [1]

DI Dr. Christine Materazzi-Wagner, Leiterin unserer Abteilung Strom und Vorsitzende der Electricity Working Group, der ranghöchsten Arbeitsgruppe der EU-Regulierungsbehörden im Strombereich, ist eine der österreichischen C3E- Botschafterinnen. In einem Interview spricht sie über Frauen im Energiesektor, ihre eigene Motivation und ihre Erfolge. 

Der Energiebereich ist stark männerdominiert und daher gibt es nicht viele weibliche Rollenvorbilder. Unsere Kollegin zeigt sich im Interview überzeugt, dass es bei Frauen nicht am Talent mangelt. Auch würden Frauen in vielen Bereichen beweisen, dass sie sehr gut mit komplexen Themen und Fragestellungen umgehen können. Notwendig sei allerdings ein Wandel im Mindset, um die vielfach vorhandene Voreingenommenheit zu eliminieren. Sie möchte jungen Frauen die Angst vor einer Ausbildung im technischen bzw. energietechnischen Bereich nehmen und sie motivieren, eine solche Ausbildung zu wählen, weil sie weiß, dass Frauen das schaffen und in diesem Bereich erfolgreich sein können. [2} 

Grundsätzlich geht es Christine Materazzi-Wagner auch darum, jedes Teammitglied als Persönlichkeit wahrzunehmen, zu behandeln und zu fördern. Sie sieht enorme  Herausforderungen für die Energiesystemwende in den nächsten Jahren. Daher müsse das Wissen und die Fähigkeiten aller Expertinnen und Experten genutzt werden, um zu guten und umfassenden Lösungen zu kommen. Nicht zuletzt deshalb sind Frauen speziell im Energiesektor notwendig.

Das 10-minütige Interview mit Christine Materazzi-Wagner kann unter folgendem Link angesehen werden: www.c3e-international.org/ambassador/christine-materazzi-wagner/

Informationen zur C3E International Initiative sind zu finden unter: https://nachhaltigwirtschaften.at/de/iea/technologieprogramme/c3e/

Außerdem hat Christine Materazzi-Wagner kürzlich in einem Podcast auf Einladung der Österreichischen Energieagentur über den Europäischen Strommarkt und die Rolle der Electricity Working Group gesprochen (https://petajoule.podigee.io/33-stromunion).

_______________________
[1] Genderspezifische Basisdatenerhebung der Energiewirtschaft in Österreich 2011, BMLFUW 2012
[2] Christine Materazzi-Wagner ist seit Jahrzehnten Mitglied beim Österreichischen Verband für Elektrotechnik und eine aktive Unterstützerin des Frauennetzwerks OVE fem (www.ove.at/ove-network/ove-fem)