Neue Führungskräfte in den Abteilungen Tarife und Strom

In der E-Control wurde sowohl die Leitung für die Abteilung Tarife als auch für die Abteilung Strom neu besetzt.

Mag. Norbert Fürst
Abb. 1: Mag. Norbert Fürst
Mit 1. Juli 2011 hat Mag. Norbert Fürst (32) die Leitung der Abteilung Tarife in der Regulierungsbehörde übernommen. Er folgt damit Mag. (FH) Martin Graf nach, der im Zuge der Umgründung der E-Control in eine Anstalt öffentlichen Rechts als Vorstand bestellt wurde.

Norbert Fürst ist Absolvent der Wirtschaftsuniversität Wien. Nach seinem Studium war der diplomierte Betriebswirt bei PricewaterhouseCoopers in den Bereichen Corporate Finance und Wirtschaftsprüfung tätig. 2005 folgte der Eintritt in die E-Control als Mitarbeiter der Abteilung Tarife.

In seiner neuen Position als Abteilungsleiter ist Fürst unter anderem für die Implementierung der Anreizregulierungssysteme, für die Ermittlung der Kostenbasis von Netzbetreibern sowie die betriebs-, finanz- und energiewirtschaftlichen Analysen des österreichischen Energiemarktes verantwortlich.

Christine Materazzi-Wagner
Abb. 1: Dr. Christine Materazzi- Wagner
Auch in der Abteilung Strom der E-Control steht ein neues Gesicht an der Spitze. DI Dr. Christine Materazzi-Wagner (42) wurde mit 1. September zur Abteilungsleiterin bestellt. Die gebürtige Wienerin studierte Elektrotechnik an der Technischen Universität Wien mit Schwerpunkt Energietechnik. Von 1995 bis 2009 war Materazzi-Wagner bei Pöyry Energy tätig. Ihre Aufgaben umfassten dabei ein sehr vielfältiges Spektrum, von der Kraftwerksplanung bis hin zur Unternehmensberatung. Berufsbegleitend absolvierte sie ihr Doktoratsstudium an der Technischen Universität Graz. 2010 wechselte Materazzi-Wagner in die Stromabteilung der E-Control.
In ihren Verantwortungsbereich als Abteilungsleiterin fallen unter anderem Netzzugangs- und energiewirtschaftliche Fragen in Zusammenhang mit dem Elektrizitätsmarkt, der grenzüberschreitende Stromhandel sowie die Themengebiete Versorgungssicherheit und -qualität, Engpassmanagement oder dezentrale Erzeugung.