Bleiben Sie informiert

Bleiben Sie informiert!

Hier können Sie sich zu verschiedenen Verteilern der E-Control anmelden, über welche Informationen, Dokumente oder Einladungen ausgesandt werden.

 

Begutachtungsentwürfe

Begutachtungsentwürfe

Article Navigation Portlet

  • Begutachtungsentwürfe
  • Konsultation Koordinierter Netzentwicklungsplan und Langfristige Planung 2019
  • Begutachtungsentwurf zur Gas-Systemnutzungsentgelte-Verordnung 2013 - Novelle 2020
  • Begutachtungsentwurf zur Systemnutzungsentgelte-Verordnung 2018 - Novelle 2020
  • Neufassung GMMO-VO 2020
  • Begutachtungsentwurf DCC Anforderungs-V
  • Konsultation TOR Erzeuger V1.0
  • Begutachtung - Umsetzung des Netzkodex über harmonisierte Fernleitungsentgeltstrukturen

Konsultation Koordinierter Netzentwicklungsplan und Langfristige Planung 2019

Konsultation Koordinierter Netzentwicklungsplan und Langfristige Planung 2019

Gemäß § 63 Abs. 1 Gaswirtschaftsgesetz 2011 (GWG 2011) hat der Marktgebietsmanager die Aufgabe, in Koordination mit den Fernleitungsnetzbetreibern, und unter Berücksichtigung der langfristigen Planung (LFP), einmal jährlich einen koordinierten Netzentwicklungsplan (KNEP) zu erstellen.

Der Verteilergebietsmanager hat gemäß § 22 GWG 2011 die Aufgabe, einmal jährlich eine LFP für die Verteilerleitungsanlagen gemäß Anlage 1 des GWG 2011 zu erstellen.
Bei der Erstellung der Netzausbauinstrumente sind die technischen und wirtschaftlichen Zweckmäßigkeiten, die Interessen aller Marktteilnehmer sowie die Kohärenz mit dem gemeinschaftsweiten Netzentwicklungsplan (TYNDP) zu berücksichtigen.

Gemäß § 64 Abs. 2 GWG 2011 hat die Regulierungsbehörde vor der Genehmigung des Netzentwicklungsplans Konsultationen mit den Interessenvertretungen der Netzbenutzer durchzuführen. Daher finden Sie nachfolgend die Entwürfe des KNEP 2019 und der LFP 2019 zur Kommentierung bis spätestens 3. Dezember 2019 cob.

Wir ersuchen Sie, Ihre Stellungnahmen an netzausbauplanung-gas@e-control.at fristgerecht zu übermitteln. Alle eingegangenen Stellungnahmen werden auf der Homepage veröffentlicht. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Begutachtungsentwurf zur Gas-Systemnutzungsentgelte-Verordnung 2013 - Novelle 2020

Begutachtungsentwurf zur Gas-Systemnutzungsentgelte-Verordnung 2013 - Novelle 2020

Allfällige Stellungnahmen zum Begutachtungsentwurf sind spätestens bis zum 21. November 2019 an die E-Mail-Adresse tarife@e-control.at zu richten.

Begutachtungsentwurf zur Systemnutzungsentgelte-Verordnung 2018 - Novelle 2020

Begutachtungsentwurf zur Systemnutzungsentgelte-Verordnung 2018 - Novelle 2020

Allfällige Stellungnahmen zum Begutachtungsentwurf sind spätestens bis zum 21. November 2019 an die E-Mail-Adresse tarife@e-control.at zu richten. Wir weisen darauf hin, dass allfällige Stellungnahmen im Anschluss ebenfalls auf der Homepage veröffentlicht werden.

Neufassung GMMO-VO 2020

Begutachtungsentwurf Gas-Marktmodell-Verordnung 2020

E-Control hat im Jahr 2017 einen Prozess zur Weiterentwicklung des Bilanzierungsmodells Gas initiiert und dabei gemeinsam mit Branchenvertretern ein finales Konzept erarbeitet. Die rechtliche Umsetzung des finalen Konzepts erfolgt im Rahmen der Neuerlassung der Gas-Marktmodell-Verordnung 2020 (GMMO-VO 2020), welche per 01.10.2021 die bisherige Gas-Marktmodell-Verordnung 2012 ersetzen soll. Neben der Einführung der integrierten Marktgebietsbilanzierung erfolgt durch diese Neuerlassung auch eine grundlegende Neustrukturierung und Bereinigung der sonstigen Verordnungsinhalte betreffend Netzzugang, Registrierung im Marktgebiet, Engpassmanagement, etc.

Sämtliche Hintergrundinformationen zum durchgeführten Stakeholderprozess und das finale Konzept sind in einem gesonderten Bereich auf der Webseite bereitgestellt. Allfällige Stellungnahmen zum Begutachtungsentwurf sind spätestens bis zum 25. Oktober 2019 an die E-Mail Adresse marktregeln@e-control.at zu richten. Wir weisen darauf hin, dass allfällige Stellungnahmen im Anschluss ebenfalls hier veröffentlicht werden.

 

Neufassung GMMO-VO 2020 (0,4 MB)

  • Entwurf für Begutachtung
 

Vergleichsversion (0,7 MB)

  • Entwurf Neufassung GMMO-VO 2020 zu GMMO-VO 2012 per 01.10.2019

 

Begutachtungsentwurf Herkunftsnachweispreis-Verordnung 2020 (HKN-V 2020)

Begutachtungsentwurf Herkunftsnachweispreis-Verordnung 2020 (HKN-V 2020)

Mit der vorliegenden Verordnung wird der Preis für die von der Ökostromabwicklungsstelle den Stromhändlern gemäß § 37 Abs. 1 Z 3 Ökostromgesetz 2012 (ÖSG 2012), BGBl. I Nr. 75/2011, idF des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 42/2019, zuzuweisenden Herkunftsnachweise für das Jahr 2020 festgelegt.

Allfällige Stellungnahmen zum Begutachtungsentwurf sind spätestens bis zum 11. September 2019 an die E-Mail Adresse marktregeln@e-control.at zu richten. Wir weisen darauf hin, dass allfällige Stellungnahmen im Anschluss ebenfalls hier veröffentlicht werden.

 

Begutachtungsentwurf DCC Anforderungs-V

Begutachtungsentwurf DCC Anforderungs-V

Art. 6 Abs. 1 der Verordnung (EU) 2016/1388 zur Festlegung eines Netzkodex für den Lastanschluss („Network Code on Network Code on Demand Connection“; im Folgenden kurz: DCC-V) sieht vor, dass allgemein geltende Anforderungen die nicht abschließend in der DCC-V festgelegt sind von relevanten Netzbetreibern oder Übertragungsnetzbetreiber in einem Vorschlag an die Regulierungsbehörde festzulegen und von dieser zu genehmigen sind.

Gemäß § 18a Elektrizitätswirtschafts- und –organisationsgesetz 2010 (ElWOG 2010) hat die Regulierungsbehörde auf Grundlage eines solchen Vorschlages diese allgemeinen technischen Anforderungen durch Verordnung zu bestimmen. Die Ausarbeitung des Vorschlages erfolgt gemeinsam durch die Netzbetreiber nach Anhörung und Berücksichtigung der Stellungnahmen betroffener Marktteilnehmer.

Vor diesem Hintergrund wird folgende Verordnung in ihrem Begutachtungsentwurf konsultiert:

 

 

Begutachtungsentwurf DCC Anforderungs-V (0,3 MB)

  • Verordnung des Vorstands der E-Control betreffend die Festlegung von allgemeinen technischen Anforderungen für den Lastanschluss (DCC-Anforderungs-V)

Allfällige Stellungnahmen sind spätestens bis zum 25. Juli 2019 an die E-Mail Adresse marktregeln-strom@e-control.at zu richten, wobei Sie gerne das obige Formular verwenden können. Wir weisen darauf hin, dass allfällige Stellungnahmen veröffentlicht werden können. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, so geben Sie dies bitte ausdrücklich in Ihrer Stellungnahme bekannt.

Konsultation TOR Erzeuger V1.0

Konsultation TOR Erzeuger V1.0

Mit diesen technischen und organisatorischen Regeln für den Anschluss und Parallelbetrieb von Stromerzeugungsanlagen soll die Umsetzung der Verordnung (EU) 2016/631 zur Festlegung eines Netzkodex mit Netzanschlussbestimmungen für Stromerzeuger (Requirements for Generators, RfG-VO) abgeschlossen werden.

Hinweis: Alle in diesen Dokumenten grau hervorgehobenen Texte sind keine TOR iSv § 22 Abs. 2 E-ControlG, sondern rechtsunverbindliche Wiedergaben aus übergeordneten und direkt anwendbaren europäischen und nationalen Rechtsquellen (siehe Entwurf TOR Erzeuger V1.0 Gesamtdokument.pdf) und wurden aus Gründen der Übersichtlichkeit aufgenommen - sie stehen hier nicht mehr zur Konsultation. Ganzseitige Anhänge werden nur in den Teildokumenten für die Typen A bis D korrekt dargestellt.

Allfällige Stellungnahmen zum Konsultationsentwurf sind spätestens bis zum 5. Mai 2019 an die E-Mail Adresse marktregeln-strom@e-control.at zu richten. Wir weisen darauf hin, dass die Stellungnahmen im Anschluss ebenfalls hier veröffentlicht werden sollen, sofern Sie der Veröffentlichung nicht widersprechen (bitte achten Sie daher auf allfällige Disclaimer in Ihren E-Mails).

 

Begutachtung - Umsetzung des Netzkodex über harmonisierte Fernleitungsentgeltstrukturen

Umsetzung des Netzkodex über harmonisierte Fernleitungsentgeltstrukturen

Die Verordnung (EU) 2017/460 der Kommission vom 16. März 2017 zur Festlegung eines Netzkodex überr harmonisierte Fernleitungsentgeltstrukturen (TAR NC) legt unter anderem Regeln für Referenzpreismethoden, Veröffentlichungs- und Konsultationspflichten sowie die Berechnung von Reservepreisen für standardisierte Kapazitätsprodukte fest.

Gemäß Artikel 26 und 28 der TAR NC konsultiert E-Control die vorgeschlagene Referenzpreismethode und die daraus resultierenden indikativen Referenzpreise sowie die vorgeschlagenen Abschläge, Multiplikatoren und saisonale Faktoren.

Die entsprechenden Unterlagen hierzu finden Sie auf der E-Control Webseite zum Tarif Network Code.

Allfällige Stellungnahmen sind spätestens bis zum 31. März 2019 an die E-Mail-Adresse tarife@e-control.at zu richten. Stellungnahmen können in deutscher oder englischer Sprache übermittel werden und werden auf unserer Website veröffentlicht.