Presseaussendungen 2017

angle-left BMWFW und E-Control: Spritpreisrechner: mit einem Klick günstig in die Semesterferien

BMWFW und E-Control: Spritpreisrechner: mit einem Klick günstig in die Semesterferien

Viele Familien in Oberösterreich und in der Steiermark starten in den nächsten Tagen in die Skigebiete. Gerade auf langen Fahrten lohnt sich ein Preisvergleich mit dem Spritpreisrechner. 

Am Samstag, den 18. Februar beginnen die Semesterferien in Oberösterreich und in der Steiermark und viele Familien starten an diesem Wochenende mit dem Auto in den Skiurlaub. Um die Kosten für Benzin, Diesel und Erdgas möglichst gering zu halten,  empfehlen das Wirtschaftsministerium und die E-Control, die Treibstoffpreise mithilfe des Spritpreisrechners (www.spritpreisrechner.at) zu vergleichen.

„Autofahrer können vor Reiseantritt mit einem Blick auf den Spritpreisrechner die günstigsten Tankstellen auf ihrer Strecke finden. Gerade auf langen Fahrten in die Skigebiete können damit die Treibstoffkosten deutlich reduziert werden. Das spart Geld und erhöht Transparenz und Wettbewerb am Treibstoffmarkt“, sagt Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner.

„Dass mittlerweile rund 30 Prozent der Besuche des Spritpreisrechners per Smartphone erfolgen, zeigt, dass auch die Web-App für Smartphones von den Autofahrern sehr gut angenommen wird. Damit kann der Spritpreisrechner auch von unterwegs einfach abgerufen werden. Besonders praktisch ist das, wenn aufgrund von Staus die Reiseroute geändert werden muss“, erläutert Wolfgang Urbantschitsch, Vorstand der E-Control.

„Durch die Aufnahme der CNG-Tankstellen in den Spritpreisrechner ist die Gruppe der Autofahrer, die preisbewusst tanken, immer größer geworden. So können seit Mitte letzten Jahres auch Besitzer der umweltfreundlichen und kostengünstigen Erdgasautos mit dem Spritpreisrechner die günstigsten Erdgastankstellen finden“, so Andreas Eigenbauer, Vorstand der E-Control.

Der Spritpreisrechner unter www.spritpreisrechner.at wird von der E-Control, der Regulierungsbehörde für Strom und Erdgas, betrieben und wurde vor knapp fünf Jahren auf Initiative des Wirtschaftsministeriums eingerichtet. Im Dezember 2016 wurde  der Spritpreisrechner von Wirtschaftsminister Mitterlehner um weitere drei Jahre verlängert.

Spritpreisrechner – ein einfach zu bedienendes Tool

Der Spritpreisrechner ist einfach zu bedienen und liefert sofort Ergebnisse. Nach Eingabe einer Straße mit Postleitzahl oder Ortsnamen genügt es, eine Auswahl zwischen Diesel, Benzin oder CNG Erdgas zu treffen, dann erhält der User auch schon die zehn Tankstellen in seiner Nähe. Diese werden einerseits optisch in einer Landkarte übersichtlich dargestellt, andererseits aber auch in einer Liste angezeigt, wobei aus wettbewerbsrechtlichen Gründen nur die günstigsten fünf Tankstellen mit Preisen versehen sind. Darüber hinaus werden praktische Tipps zum möglichst spritsparenden Fahren angeboten. Verbraucher, die über ihr Smartphone den Spritpreisrechner aufrufen, werden automatisch zur Spritpreisrechner Web-App geleitet.