Die 20-20-20-Ziele

Im Dezember 2008 hat sich die Europäische Union auf ein Richtlinien- und Zielpaket für Klimaschutz und Energie geeinigt, welches ambitionierte Zielvorgaben bis 2020 enthält (häufig als "20-20-20-Ziele" bezeichnet).

Demnach gelten bis zum Jahr 2020 die folgenden europaweiten Vorgaben:

  • 20 % weniger Treibhausgasemissionen als 2005
  • 20 % Anteil an erneuerbaren Energien
  • 20 % mehr Energieeffizienz

Zur Reduktion der Treibhausgasemissionen tragen alle Mitgliedstaaten mit differenzierten nationalen Ziele bei, die im Rahmen eines „Burden Sharing“-Prozesses ermittelt wurden.

Dabei unterliegen alle Länder dem EU-weiten Emissionshandelssystem, demzufolge Großemittenten wie Kraftwerke und Industrieanlagen im Jahr 2020 nur mehr um 21% weniger Emissionsrechte bekommen als 2005. Österreich ist verpflichtet, die restlichen Emissionen bis zum Jahr 2020 um 16 % gegenüber dem Jahr 2005 zu reduzieren. Dieser Zielwert bezieht sich auf alle jene Emittenten, die nicht vom EU-Emissionshandelssystem entsprechend der RL 2003/87/EG erfasst sind, also insbesondere die Sektoren Verkehr, Gebäude sowie kleine und mittlere Unternehmen.

Das Emissionshandelssystem wird ab 2013 auf weitere Sektoren ausgedehnt und insofern verschärft, als die Emissionsrechte künftig großteils versteigert und nicht mehr wie bisher gratis verteilt werden.

Ein Bestandteil bei den Bemühungen zum Klimaschutz ist auch ein Richtlinienvorschlag zum Thema CO2-Speicherung ("Carbon Capture and Storage", kurz CCS). Mit dieser Richtlinie sollen die Technologien und praktischen Anwendungsbereiche der geologischen Speicherung von CO2-Emissionen gefördert werden.

Auch für den Ausbau erneuerbarer Energieträger wurden per Richtlinie verbindliche nationale Zielvorgaben festgelegt, die zusammen genommen eine Steigerung des Anteils der Erneuerbaren am Gesamtenergieverbrauch ("Brutto-Endenergieverbrauch") - einschließlich Strom, Wärme und Mobilität - auf 20 % bis zum Jahr 2020 bewirken sollen. Für Österreich gilt dabei ein Zielwert von 34 % für das Jahr 2020.