Einspeisetarife für Ökostromanlagen

Die in das Netz eingespeisten Energiemengen der geförderten Ökostromanlagen werden von der Abwicklungsstelle für Ökostrom AG (OeMAG), bei Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzungen, mit Einspeisetarifen vergütet. Für Wasserkraftanlagen bis 20 MW besteht die Möglichkeit von Investitionszuschüssen .

Die Einspeisetarife für erstmalige Neuanträge auf Kontrahierung im Jahr 2. Halbjahr 2012 sowie in 2013 wurden am 18.09.2012 in der Ökostrom-Einspeisetarifverordnung 2012 kundgemacht.

Ökostrom-EinspeisetarifeVO 2012 (BGBl. II Nr. 307/2012 vom 18.09.2012)